Das große Urlaubs-Plus für Kärntner

Der große Kärntner Feiertagsreport 2017: So holen Sie im neuen Jahr mit wenigen Urlaubstagen das Beste raus und haben mehr Zeit für Ihre Familie!

ThinkstockPhotos-501917371.jpg
Wer Feiertage bei seiner Urlaubsplanung berücksichtigt, kann ganz leicht Urlaubstage sparen. Foto: Wavebreakmedia Ltd/Wavebreak Media/Thinkstock

Viele Kärntner gönnen sich im noch jungen 2017 eine gemütlich Kalenderwoche eins und verlängern Ihren Winterurlaub bis 9. Jänner, da der Feiertag Heilige Drei Könige am 6. Jänner auf einen Freitag fällt. Wer seine Urlaubstage aber nicht am Jahresanfang nutzen will, hat noch jede Menge Zeit. Die nächste Gelegenheit bietet sich schon im April.

Nestersuchen im April

Der Osterhase hat es in diesem Jahr nicht besonders eilig. Erst am 16. April heißt es: „Auf die Plätze, fertig, los, Nester suchen!“ Wer sich vor der großen Schlemmerei einen Frühlingsurlaub gönnen und extra viel Zeit mit den Kids in den Osterferien (8.4.-18.4.) verbringen will, kann einen Teil seiner Urlaubstage in der Karwoche verbrauchen. Denn mit fünf Urlaubstagen ist ein zehntägiger Urlaub zu Ostern (von 8.4.-17.4.) kein Problem. Wir sagen: Im Urlaub schmeckt der Kärntner Reindling mit Osterschinken garantiert noch besser!

ThinkstockPhotos-501818508.jpg
Foto: Nadezhda1906/iStock/Thinkstock

Aus weniger mach’ mehr!

Mai und Juni bieten Ihnen noch mehr Zeit für Ihre Familie: für Wochenendausflüge oder gemütliche Tage zu Hause. In diesen Monaten könnten Sie mit zehn schlau genutzten Urlaubstagen insgesamt 26 freie Tage rausholen – wenn Ihnen die Kollegen nicht zuvor kommen: Der Staatsfeiertag am 1. Mai fällt nämlich 2017 auf einen Montag und macht damit mit vier Urlaubstagen einen einwöchigen Urlaub möglich. Sowohl Christi Himmelfahrt am 25. Mai als auch Fronleichnam am 15. Juni fallen 2017 auf einen Donnerstag. Hier bietet es sich an, mit einem Urlaubstag das Wochenende auf jeweils vier freie Tage zu verlängern. Jedem, dem das noch nicht genug ist, zaubert auch das erste Juniwochenende ein Lächeln ins Gesicht, denn der Pfingstmontag fällt dieses Jahr auf den 5. Juni.

ThinkstockPhotos-470658185.jpg
Foto: altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

Das schreit nach (Kurz-)Urlaub!

Der Trend des verlängerten Wochenendes nimmt 2017 auch im Sommer und Herbst nicht ab. So fällt Maria Himmelfahrt am 15. August auf einen Dienstag. Da lässt sich bequem mit einem Urlaubstag das Wochenende ausdehnen. Die Fahnen zum Nationalfeiertag am 26. Oktober werden in diesem Jahr an einem Donnerstag gehisst. Auch Allerheiligen fällt günstig auf einen Mittwoch, den 1. November. Maria Empfängnis verspricht Ihnen und Ihrer Familie – so lange Sie nicht im Handel arbeiten - in jedem Fall ein verlängertes Wochenende und einen erholsamen Start in die Vorweihnachtszeit, denn der 8. Dezember fällt 2017 auf einen Freitag.

Tipp: Informieren Sie sich, bei den Schulen Ihrer Kids nach den schulautonomen Tagen für das kommende Jahr. Diese fallen je nach Schule anders aus. So können Sie Familien-Kurzurlaube und Ausflüge perfekt abstimmen.

Verlängerte Weihnachten

Für alle die unsere Tipps befolgen, geht das Jahr urlaubsreich zu Ende: Der Heilige Abend am 24. Dezember fällt 2017 auf den 4. Adventssonntag. Dies hat einen Feiertagsregen zur Folge, der es Ihnen erlaubt, mit nur sieben Urlaubtstagen ganze 16 freie Tage rauszuholen und die gesamten Weihnachtsferien (24.12.2017-7.1.2018) mit Ihren Kids zu verbringen. Denn sämtliche Weihnachtsfeiertage sowie Neujahr liegen besonders günstig: der 25. und 26. Dezember fallen auf den Wochenbeginn (Montag und Dienstag) und auch der 1.1. fällt auf einen Montag. Was gibt es Schöneres als ein Jahr mit viel Urlaub ausklingen zu lassen und mit Urlaub ins neue Jahr zu starten?

 

Mehr zum Thema: