Tiroler Kletter-Ass peilt Heimsieg an

Der Tiroler Kletterer Jakob Schubert ist Mitfavorit auf Weltcup-Sieg in Imst.

schubert_gepa.jpg
Jakob Schubert will beim Heimweltcup in Imst um den Sieg mitklettern. Foto: Gepa

Ein kleiner Ausrutscher mit der linken Hand - und schon war der Sieg weg. "Es war ein blöder Fehler", ärgerte sich Jakob Schubert. Der Tiroler ließ sich von dem Patzer beim Weltcup in Briancon am vergangenen Wochenende aber nur bedingt aus der Ruhe bringen, kletterte vor 8000 begeisterten Fans als Dritter immerhin noch aufs Stockerl.

Eine passende Motivationsspritze für den Heim-Weltcup kommende Woche (31. Juli - 1. August) in Imst. "Ich nähere mich meiner Topform an, das stimmt mich positiv", lächelt das rot-weiß-rote Kletter-Ausghängeschild.

Bei den Damen spielt etwas überraschend die junge Niederösterreicherin Jessica Pilz im Konzert der Großen mit. Die 18-Jährige sieht sich vor dem IFSC-Event im Tiroler Oberland aber nicht in der Favoritenrolle: "Ich mache mir keinen Druck, sondern versuche zu genießen."

Übrigens: Der Eintritt beim Weltcup in Imst ist für alle Kletter-Fans frei. Am Freitag (31. Juli) stehen die Qualifikation (9.00 Uhr) und das Halbfinale (18.30 Uhr) auf dem Programm. Das große Finale steigt am Samstag (1. August/19.00 Uhr).

Mehr zum Thema: