10 Highlights des Innsbrucker Kultursommers

Langweilig ist der Sommer in Innsbruck nicht. Drei Monate lang lassen Ausstellungen, Kabarett, Tanz, Musik, Theater und Film das Kulturherz höherschlagen.

Kultursommer.JPG
Bei der Pressekonferenz zum Kultursommer Innsbruck 2015 im Bürgersaal des alten Rathauses (v.l.): Robert Neuner (eventstudio neuner), Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Maria-Luise Mayr (Amtsvorständin des städtischen Kulturamtes) und Tourismusverbandsobmann Karl Gostner. Foto: IKM/Lercher

Der Innsbrucker Kultursommer bietet auch dieses Jahr wieder für jeden Geschmack die passende Veranstaltung.

Wir haben aus dem umfangreichen Programm zehn kulturelle Gustostückerl herausgesucht:

1) Tanzsommer Innsbruck (18. Juni bis 5. Juli): verspricht heuer viel Frauenpower, Liebe und Kunst aus Asien.

2) Heart of Noise (18. bis 20 Juni): steht heuer unter dem Motto „See Breeze“ und beschäftigt sich an vier Standorten mit gegenwärtiger Musik: auf dem Dach des PEMA Towers, im Para Noise Garden auf der Wiese vor dem Stadtsaal, im Stadtsaal und im Gotischen Keller der Hofburg.

3) Internationales Filmfestival (2. bis 7. Juni): Insgesamt werden 46 Filme aus 29 Ländern vorgestellt. Es geht um die Thematik der schwierigen Entscheidung an der Schwelle zum Erwachsensein. Zahlreiche Regisseure werden ihre Filme persönlich vorstellen.

4) Straßentheater (seit 21. Mai bis 6. Juni): unterhält an öffentlichen Plätzen etwa 40 Minuten lang mit amüsanten Theaterstücken. Heuriges Thema: „Innsbruck, mon amour! Ein Stück Heimat!“

5) New Orleans Festival (12. bis 19. Juli): „Keep swinging!“ heißt es, wenn Musiker uaus Louisanna und Tirol gemeinsam musizieren. Stargast ist der Saxophonist Chucky C. mit seiner Band Clearly Blue.

6) Nordkette Wetterleuchten (18. und 19. Juli): Auf 2000 Meter Höhe warten zwei Tage lang vibrierende Elektromusik und Lagerfeuer-Romantik. Mit dabei: DJ Tulson, VANO, Julian und der Fux, Birkenshtok und pusic records soulsystem.

7) Festwochen der Alten Musik (14. Juli bis 28. August): Zusammen mit den Ambraser Schlosskonzerten werden über fast zwei Monate hinweg viele Veranstaltungen präsentiert. Improvisation wird von Alessandro De Marchi zum Hauptthema 2015 gemacht. Damit rückt der „Stylus Phantasticus“ in den Mittelpunkt.

8) Festival der Träume (5. bis 30. August): Zum 25. Mal geben sich die größten Zirkusclowns, Lachmusiker und Comedians ein Stelldichein. Das Highlight dieses Jahr ist das Werk „Traumerzählungen“ - präsentiert von 200 Kindern. Der freiwillige Einlass-Obolus kommt benachteiligten Kindern zu gute.

9) Treibhaus: lockt mit zwei Veranstaltungen. Fernweh – ein Festival „unterm“ Volksgarten (30. Juli bis 28. August) bringt Künstler wie Maschek, Ester Rada, Fiva und auch Josef Hader und Alfred Dorfer nach Innsbruck.

Das Open Air Kino im Zeughaus (1. bis 31. August) zeigt im mittelalterlichen Innenhof des Zeughauses cineastische Leckerbissen.

10) Stadt-Kunst-Innsbruck (27. Juni bis 19. Juli): In den Stadtsälen Innsbruck werden die Kunstankäufe der Stadt gezeigt, in die November 2011 bis heute ein Budget von 350.000 Euro investiert wurde.

Das gesamte Programm finden Sie auf www.kultur-sommer.at