28. 06. 2018 Raum für Fotografie, Klagenfurt

Ausstellung: "Unscharf" wagt einen Blickwechsel

Die Fotogruppe "Unscharf" hat, unterstützt vom Münchner Künstler Malte Wandel, voriges Jahr das World Bodypainting Festival in Zusammenarbeit mit der Stadtgalerie Klagenfurt dokumentiert. Am 28. Juni präsentiert die Gruppe im Vorfeld des heurigen Festivals im Raum für Fotografie (St. Ruprechter Straße 10) den soeben erschienenen Katalog und stellen einige Arbeiten aus.

Foto_HannoKautz.jpg
Blick hinter die Kulissen des World Bodypainting Festivals in Klagenfurt Foto: Hanno Kautz

>>Bodypainting ist eine Kunstform aus Fertigkeit und Phantasie, Body-Art, fluide, flüchtige Malerei auf lebendigem Untergrund. Body-Art ist die Übermalung eines Körpers, ein Körperbild auf einem Körper, ein doppelter Körper also. Mit dem und durch den Körper dem Körper entrückt, zeigen die übermalten Menschen aber keinen anderen oder neuen Körper. Sie setzen den gewachsenen Naturkörper und den gemalten Kunstkörper in eins, zeigen, was sie sind, indem sie für einen vergänglichen Moment zu dem werden, was sie sonst nicht sind: Kunstwerke. Das Darunter bleibt, indem es übermalt, verborgen wird, als Ahnung erhalten, nicht zu übersehen, nicht wegzudenken. Doch was davon lässt sich mittels Fotografie sichtbar machen?<< Aus: THE UNIVERSE IN ME. Über die fotografischen Körperbilderbilder der UNSCHARFEN, World Bodypainting Festival 2017, Doris Moser (Literaturwissenschaftlerin)

Die UNSCHARFEN sind:

Christian Brandstätter, Andrea Hlatky, Hanno Kautz, Manu Lasnik, Astrid Sophia Liebhart, Gerhard Maurer, Martin Messner, Verena Schellander, Christian Otto Wissounig, Gudrun Zacharias, Uroš Zavodnik.

Tipp: Die Ausstellung kann zudem am 29.06./02.07./13.07. jeweils von16 bis 20 Uhr und am 30.06. von 10 bis 14 Uhr sowie nach Vereinbarung besichtigt werden. Weitere Infos finden Sie hier.

Mehr zum Thema: