Events

  • 2016
  • Dezember
  • 2017
  • Jänner
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • August
06.07. - 14. 07. 2014 Pamplona, Navarra, Spanien

San Fermin: Das berühmte Stiertreiben von Pamplona erleben

Das San Fermin-Festival im Norden Spaniens dauert eine Woche und ist vor allem wegen des alljährlichen Stierlaufs berühmt. Allerdings hat das Fest in Pamplona mit Feuerwerken und Fiestas während der Feiertage viel mehr zu bieten als wilde Stiere.

Kopie von Kopie von San Fermin
Während des Festivals finden auch Stierkämpfe statt. Foto: Getty Images

Die "Sanfermines" in Pamploma werden seit 1591 jedes Jahr im Juli gefeiert. Im Zentrum der Festivitäten steht hier der sogenannte "Encierro", der weltweit bekannte Stierlauf. Allerdings gibt es noch mehr gute Gründe, um der Stadt diesen Sommer einen Beusch abzustatten. Hier einige davon:

Eröffnungszeremonien

Den Beginn des San Fermin-Festivals markiert der sogenannte "Chupinazo": Am 6. Juli versammeln sich abertausende Menschen vor dem Rathaus, um dort um Punbkt 12 den Schlag der kleinen Rakete (cohete) zu feiern. Eine örtliche Persönlichkeit wird auserwählt, die Rakete zu zünden und die Festwoche auszurufen. Ab jetzt ist es auch üblich, die typischen roten Halstücher zu tragen. Am 7. Juli wird im Rahmen einer Prozession eine große Figur des Heiligen San Fermins durch die Altstadt getragen. Dabei wird zu Ehren des Patrons der Stadt gesungen. Der Umzug endet nach circa eineinhalb Stunden in der Kirche San Lorenzo, wo schließlich eine Messe gehalten wird.

San Fermin
Der Stierlauf von Pamplona ist auf der ganzen Welt bekannt. Foto: Getty Images

Stierlauf

Der "Encierro" findet täglich vom 7. bis 14. Juni um acht Uhr morgens statt. Es handelt sich dabei um das Eintreiben von sechs Kampfstieren in die Stierkampfarena. Die losgelassenen Tiere absolvieren eine Strecke von etwa 825 Metern, die hauptsächlich durch Pamplonas Altstadt führt. Der Lauf endet in der Stierkampfarena "Plaza de Toros de Pamplona". Abends stellen sich die sechs eingetriebenen Stiere hier den Matadoren beim traditionellen Stierkampf.

San Fermin
Das Ende der Festwoche markiert ein Umzug mit tausenden von Lichtern. Foto: Getty Images

Las peñas & Fuenting

Bei den "peñas" handelt es sich um wie Vereine organisierte Freundeskreise, die während der ganzen Festzeit in allen Teilen der Stadt für Stimmung sorgen. Sie machen Musik und ziehen alkoholische Getränke servierend durch die Straßen. Ein zunehmend beliebtes Ritual ist auch das "Fuenting". Hierbei stürzen sich mutige Springer vom Brunnen "Fuente de Navarreria" vornüber in die Menge, wo sie von den Massen aufgefangen werden – um nur einige Highlights zu nennen.

Für mehr Informationen besuchen Sie die San-Fermin-Webseite.

Hotels in Pamplona finden Sie hier.

Mehr zum Thema: