21. 06. 2019 Klosterruine Arnoldstein

Alpen-Adria-Literaturfestival "Seitenstechen"

Hochkarätig besetzt ist auch heuer das vom Buchklub BUCH13 initiierte Alpen-Adria-Literaturfestival "Seitenstechen", das am 21. Juni 2019 in der Klosterruine Arnoldstein über die Bühne geht. Die Eröffnungsrede hält Josef Winkler.

GettyImages-467427233.jpg
Die Magie der Literatur präsentieren hochkarätige Autoren beim Festival "Seitenstechen" am 21. Juni 2019 in der Klosterruine Arnoldstein Foto: kevron2001/iStock/Getty Images

Autor und  BUCH13-Gründer Gerald Eschenauer kann nicht nur pointiert schreiben, sondern auch außergewöhnliche Veranstaltungen organisieren, die den Zahn der Zeit treffen. So auch das Alpen-Adria-Kulturfestival "Seitenstechen", das heuer bereits zum dritten Mal stattfindet. 

Mit dabei

Zu sehen und zu hören sein werden neben dem Initiator Gerald Eschenauer ("IRRglaube") auch Daniel Wisser ("Königin der Berge"), Sabine Gruber ("Daldossi oder Das Leben des Augenblicks"), Roberta Dapunt (Nauz, dies mehr als Paradies") und Janko Ferch ("Zwischenergebnis"). 

Vorab

Noch bevor die verdienstvollen Autoren die Bühne betreten, wird eine Ausstellung von Anita Wiegeles Werken gezeigt. Josef Winkler hält die Eröffnungsrede des Festivals. Durch den Abend führt Moderator Roman Kollmer.

Karten

Tickets für das Literatur-Highlight des Jahres sind erhältlich in der Trafik Krakolinig, bei bärnd buch & blatt sowie online unter www.seitenstechen.at

Mehr zum Thema: