14. 10. 2019 Kärnten

Startschuss für ungebremsten Winterspaß

Die zweite Wintersaison der Kärnten Card fängt schon mal gut an: Denn stolze acht neue Partnerbetriebe sind mit an Bord und machen Outdoor, Berg und Baden zur wahren Winterfreude! Vormerken: Verkaufsstart ist der 14. Oktober.

Heidis Schneealm.jpg
Ein besonders beliebtes Ausflugsziel ist die Heidi Alm mit ihrer Rodel- und Tubingbahn Foto: www.kaerntencard.at

Das Trendthema des sanften Tourismus reißt nicht ab. Und so setzt die Kärnten Card auch dieses Jahr auf das Sommerpendant im Winter. Dabei überrascht die Interessensgemeinschaft der Kärnten Card Betriebe mit vielen neuen Angeboten und stärkt vom 29. November 2019 bis 2. April 2020 die Wertschöpfung der nunmehr 38 Inklusivbetriebe und fünf Bonuspartner. „Wir möchten unseren Teil für einen erfolgreichen Wintertourismus beitragen!“, betont Geschäftsführer Anton Fasching. Das betrifft vor allem Betriebe, die selbst keine große Infrastruktur haben oder nicht an der Schipiste liegen. Für sie stellt die Kärnten Card ein attraktives Zusatzangebot dar, das sie ihren Gästen bieten können.

Bergbahnnutzung

„Einheimische und Gäste haben unser Angebot im Premierenjahr 2019/20 bestätigt.“, freut sich Fasching über die Fortsetzung der Winterauflage. „Das war Ansporn genug, die Angebotspalette für den kommenden Winter zu erweitern und unsere Position als attraktive Alternative zum reinen Alpinschifahren klar zu machen.“ In der Region Villach sind zwei Mal wöchentlich geführte Winterwanderungen inkludiert und im Nationalpark Hohe Tauern die Teilnahme an der Schnuppertour jeden Dienstag mit dabei. „Ob Schneeschuhwandern, Tourengehen oder Langlaufen – viele Outdoor-Fans freuen sich über das Austesten eines unbekannten Gebiets. Diese Möglichkeit ist sehr großzügig von unseren Kooperationsbetrieben.“

Trend zur Individualität

Gerade der gesellschaftliche Trend, dass Familienmitglieder verschiedene Interessen verfolgen, unterstreicht das breite Angebot der Winter Kärnten Card. Während die einen Schifahren, genießen die anderen die Vorzüge des Schitourengehens. So kommt jeder Gast auf seine Kosten! „Und damit wird auch die Gästezufriedenheit gehoben. Heutzutage möchten sich die Menschen ihren individuellen Bedürfnissen hingeben und diese schneller erfüllen als je zuvor“, weiß Fasching.

Therme St.Kathrein.jpg
Die Therme St. Kathrein ist seit heuer neuer Partner der Kärnten Card Foto: www.kaerntencard.at

Acht neue Partnerbetriebe

Neu dabei im Angebotspaket sind die Kärnten Therme, das Hallenbad Klagenfurt, die Therme St. Kathrein mit einer Wasserfläche von 1.200 Quadratmeter, das Granatium Radenthein, Sagamundo - Haus des Erzählens, die Kletterhalle Mühldorf und zum Eislaufen die Nockhalle Radenthein und die Eishalle der Marktgemeinde Velden. Insider wissen um den unglaublichen Wert solcher spannenden Inhalte der Winterkarte!

Spielplatz der Themen

Vor allem aber die Kombi macht es dieses Jahr aus! Ob Outdoor, Berg oder Baden – so abwechslungsreich war das Angebot noch nie. Denn der Freizeitspass wird 2019/20 um weitere Badefreuden erweitert und soll mehr Kombinationen von Themen ermöglichen. Wer sich zuvor am Berg oder an der frischen Luft bewegt hat, kann sich danach im warmen Wasser erholen oder einen Ausflug mit dem gewissen Wissenskick wie etwa moderne und zeitgenössische Einzel- und Themenausstellungen junger und anerkannter nationaler und internationaler Positionen im Museum Moderner Kunst gönnen. Und besonders das wetterunabhängige Eislaufen boomt im heurigen Angebot!

Besonders beliebt

Auch die beliebtesten Ausflugsziele der vorigen ersten Saison sind wieder mit dabei: So haben sich im Vorjahr der nach wie vor mit seinen 920 Metern weltweit höchste Holzaussichtsturm, der Pyramidenkogel, die Bergbahnen Gerlitzen, das Pistentourenticket Gerlitzen und die Heidi Alm mit ihrer Rodel- & Tubingbahn, den Kickers, Rails & der Wellenbahn als besonders attraktive Programmpunkte des vielfältigen Angebots der Kärnten Card erwiesen.