Events

  • 2016
  • Dezember
  • 2017
  • Jänner
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • August
13.01. - 18. 01. 2016 MuseumsQuartier, Wien

Stomp kommt nach Wien: Trommelfeuerk in MQ

Das Wiener Publikum auf einen Besucher der kreativen Rhthmuskünstler Stomp freuen. Das Stomp-Programm, welches im Jänner 2015 im MQ zu sehen sein wird. wartet mit zwei neuen Showszenen auf. Es wird also spannend!

Stomp
"Trolleys" und "Frogs" – zwei neue Showszenen im Showprogramm. Foto: Stomp/Allegria

Weltweit haben sich bisher über 10 Millionen kleine und große Zuschauer live von scheppernden Ölfässern, glucksenden Gummipfropfen und klappernden Mülltonnendeckeln überzeugen lassen, die über den genialen Erfindungsreichtum der Stomper nur staunen können: denn Rohre, Besen, Fässer und Mülldeckel sind wesentlich vielseitiger einsetzbar, als man bisher vielleicht dachte. Nun darf sich auch wieder das Wiener Publikum auf einen Besucher der kreativen Rhthmuskünstler freuen.

Erfolgs-Show

Die Erfolgsgeschichte von Stomp begann bereits Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, als Luke Creswell und Steve McNicholas erstmalig aufeinander trafen und beschlossen mit Haushaltsgeräten und Alltagsgegenständen Musik der anderen Art zu machen. Dabei verzichteten sie von Anfang an auf Gesang und setzten nur auf die Vielseitigkeit von Alltagsgegenständen.

Stomp
Stomp im Jänner 2015 im Wiener MuseumsQuartier. Foto: Stomp/Allegria

Neu im Stomp-Programm, welches von 13.Jänner bis 18. Jänner 2015 im Wiener MuseumsQuartier zu sehen sein wird, "Trolleys" und "Frogs" – zwei Showszenen, mit denen Luke Cresswell und Steve McNicholas auf ihre unübertrefflich originelle Weise erneut unbekannte Klangtiefen ausloten. "Trolleys nähert sich der alltäglichen Erfahrung einen vollbeladenen Einkaufswagen durch einen überfüllten Supermarkt zu bugsieren an und entwickelt sich schnell zu einem Trommelwirbel im 5/4-Takt, der zwar nach Drum Corps klingt, aber kaum jemanden im Gleichschritt marschieren lassen wird", so Steve McNicholas. "Frogs" dagegen erforsche die vielfältigen, bizarren Klangmöglichkeiten, die in Installationsarmaturen stecken.

"Wenn man seine Augen schließt", sagt Steve McNicholas, "hört sich dieses Stück gänzlich anders an als alles, was Stomp jemals produziert hat: organisch, schräg, auf einer ganz neuen Ebene." 

Ticktes: Hotline von oeticket +43 196 096, wien-ticket +43 15 888 5, online unter www.oeticket.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.