Events

  • 2016
  • Dezember
  • 2017
  • Jänner
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • August
23. 01. 2015 Posthof Linz

Morden als Selbsttherapie: Thomas Raab präsentiert neues Buch

In „Still – Chroniken eines Mörders“ erzählt Thomas Raab eine gleichzeitig brutale und sensible Story. Am 23. Jänner gastiert er im LiteraturSalon des Linzer Posthofs.

RaabThomas1.jpg
Zu Gast im LiteraturSalon: Thomas Raab Foto: Simone Heher-Raab

Seine sechsteilige Kriminalroman-Reihe um Willibald Adrian Metzger wird gerade verfilmt, dafür ist Schriftsteller Thomas Raab nun schon mit seinem nächstern Werk auf Lesereise. In “Still – Chroniken eines Mörders“ erzählt Raab die Geschichte eines Mannes, dem nur das Töten eine gewisse Erleichterung von der Qual des allgegenwärtigen Lärms verschafft. Doch dann verliebt sich dieser, womit er seine bisherigen Gewohnheiten natürlich hinterfragen muss.

Thomas Raab ist ein Multitalent. Nicht nur als Schiftsteller ist der 1970 geborene Wiener erfolgreich, er machte sich auch schon als Sänger und Songwriter einen Namen. Einen Namen machte er sich aber eben vor allem als Schöpfer der „Metzger“-Reihe, für die er etwa den Leo-Perutz-Preis und die Auszeichung „Buchliebling“ gewann.