17. 07. 2019 Kärntner Landesarchiv, Klagenfurt

Buchpräsentation: Die Heilige vom Hemmaberg

Auf dem Hemmaberg wurden 1991 unter dem Altar einer frühchristlichen Kirche menschliche Knochen ausgegraben, die sich nach minutiösen Untersuchungen als Überreste der ältesten Heiligen Österreichs herausgestellt haben. Sabine Ladstätter hat nun beim Holzhausen-Verlag in Wien ein Buch über diesen sensationellen Fund herausgegeben.

Rekonstruktion Presbyterium_4. Kirche Hemmaberg ORIGINAL.jpg
Archäologin Sabine Ladstätter präsentiert ihr neues Buch, in dem sie unter anderem über eine epochale Entdeckung auf dem Hemmaberg schreibt Foto: ÖAW-ÖAI/7reasons

In ihrem neuen Buch beschreibt die Archäologin Sabine Ladstätter nicht nur die herausragende, weit über Österreich hinausreichende kulturhistorische Bedeutung des Hemmabergs und seiner Heiligen, sondern auch den spannenden Weg von der Ausgrabung bis zur Gewissheit, eine epochale Entdeckung gemacht zu haben, und gibt somit einen eindrucksvollen Einblick in die moderne Archäologie. Im Anschluss wird es die Möglichkeit geben, das Buch zu erwerben.

Dies Veranstaltung des Fördervereins Rudolfinum des Landesmuseums Kärnten.

Information: +43 (0)50 536-30599 oder willkommen@landesmuseum.ktn.gv.at sowie www.landesmuseum.ktn.gv.at

Mehr zum Thema: