17. 07. 2019 Botanischer Garten, Klagenfurt

Sommervortrag: Was können Gemsenhorngewächse?

Die ursprünglichen Verbreitungsgebiete von Arten der kleinen Pflanzenfamilie der Gemsenhorngewächse (Martyniaceae) liegen in der Neuen Welt. Nur selten sind sie bei uns in Botanischen Gärten oder in Spezialsammlungen zu sehen. Dabei besitzen die Gemsenhörner wegen ihrer attraktiven Blüten einen hohen Zierwert.

Proboscidea cf louisianica_cult in KL__02__EberweinRK-privat.JPG
Ein spannender Sommervortrag rund um Teufelskrallen und andere Gemsenhorngewächse steht im Botanischen Garten am Programm Foto: LMK-KBZ/Roland K. Eberwein

Für ihren irreführenden Namen sind jedoch die ungewöhnlichen Steinfrüchte verantwortlich. Lange, den Hörnern der Gämsen ähnlich gebogene und sehr spitze Fortsätze dienen zur Verankerung im Fell umherstreifender Tiere und damit zur effektiven Ausbreitung der Pflanzen. Dr. Roland Eberwein (Kärntner Botanikzentrum) stellt diese ungewöhnliche Pflanzenfamilie anhand ausgewählter Beispiele genauer vor und spricht über ihre interessanten Eigenschaften wie auch über Verwendungsmöglichkeiten.

Der Vortrag startet um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. 

Weitere Termine: 7. & 21. August, 4. & 18 September. Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt.

Mehr zum Thema: