"In a Heartbeat": Warum der YouTube-Hit Millionen rührt!

Weit über 30 Millionen Klicks hat der Kurzfilm "In a Heartbeat" von Esteban Bravo und Beth David auf Youtube bereits erzielt. Und das nicht ohne Grund.

In a Heartbeat Video
In a Heartbeat: Ein Kurzfilm über die Liebe Foto: Beth David and Esteban Bravo

Der animierte vier Minuten lange Film handelt von der ersten großen Liebe, den damit verbundenen Schmetterlingen im Bauch und der unbändigen Neugierde in Bezug auf einen anderen Menschen. Esteban und Beth erzählen in ihrem Film die Geschichte von Sherwin, der unsterblich in seinen Klassenkollegen Jonathan verliebt ist. Er hat also nicht nur mit den normalen Strapazen des Verliebtseins wie Schweißausbrüchen und unaufhörlicher Nervosität zu kämpfen, sondern läuft auch noch Gefahr, "geoutet" zu werden - und zwar von seinem eigenen Herzen. Während Sherwin Angst davor hat, seine Liebe zu zeigen und sich schüchtern vor Jonathan versteckt, ergreift sein Herz sofort die Initiative. Es springt ihm wortwörtlich aus der Brust und umgarnt sein Objekt der Begierde. Die Message: Das Herz will, was das Herz will. Inspiration für diesen Film waren laut Produzenten die eigenen Erfahrungen in der Kindheit und Jugend.

Ein Zeichen der Toleranz

Das Thema Homosexualität findet in Disney-Filmen und Kinderfilmen bislang noch wenig oder kaum Beachtung. Das Ziel der Regisseure ist es, das zu ändern.