Wissenschaft: Warum sind wir abergläubisch?

Lieber drei Mal auf Holz klopfen, Salz über die Schulter werfen und am Freitag, dem 13. am besten gar nicht außer Haus gehen. Damit wir immer auf der sicheren Seite des Lebens stehen, wissen wir genau, welche Rituale zu befolgen sind.

wissenschaft-abergläubisch.jpg
Achtung: Schwarze Katze! Foto: Lenorlux/iStock/Thinkstock

Doch woraus rühren diese irrationalen Erfindungen und wieso sind sie weltweit verbreitet? Der grandiose und allseits bekannte Verhaltensforscher Skinner erklärt unseren „Drang“ nach Aberglaube mit einer Art Konditionierung. So hat er bei Tauben, die er in einen Käfig gesperrt hatte, beobachtet, dass sie eine bestimmte Kopfbewegung machten, um noch mehr Futter zu bekommen, da ihnen bei derselben eben Futter hineingeworfen wurde. Die Tauben „glaubten“, ihr Futter rein durch das spezifische Verhalten "herzaubern" zu können. Einen ähnlichen, aber komplexeren Effekt konnte Skinner auch bei Kindern und Studenten bestätigen.

Zur Sicherheit

So lässt sich der Aberglaube auch vereinfacht erklären: Wenn ein Mensch plötzlich Erfolg hat, versucht er, zur Sicherheit durch das gleiche Verhalten neuen Erfolg hervorzurufen, auch wenn er nicht genau weiß, welche Handlung diesen genau begünstigt hat. Aberglaube hat den zusätzlichen „Nutzen“, positive Emotionen zu verstärken, sodass derartige Rituale die Stärke geben, an den Effekt auch tatsächlich zu glauben. Dadurch entsteht ein weiteres psychologisches Phänomen- die selbsterfüllende Prophezeiung, deren Wirksamkeit erwiesen ist.

Auch im negativen Sinn

Ähnlich lässt sich auch „negativer“ Aberglaube beleuchten. Zufällige Erfahrungen (und die dadurch entstandene Konditionierung) haben gezeigt, dass beispielsweise schwarze Katzen Unglück bringen können. Erst als sich das rationale Denken entwickelt hat, wurden derartig unbegründete Annahmen hinterfragt und zum Großteil abgelehnt. Dennoch ist auch heute eine Vielzahl der Menschen abergläubisch, da sich gewisse Rituale regelrecht manifestiert haben. Man will ja auf Nummer sicher gehen! Wir sind im Grunde auch nur kleine pawlow'sche Hunde...