Wiedersehen mit Audrey Tautou im Kinofilm "Beziehungsweise New York"

Der dritte Teil der Auberge-Espagnole-Reihe, der Film Beziehungsweise New York, läuft am 2. Mai in unseren Kinos an. Neben Protagonist Xavier (Romain Duris), spielt auch seine Exfreundin Martine (Audrey Tautou) wieder eine Rolle.

Beziehungsweise New York
Xavier (Romain Duris) und Martine (Audrey Tautou) Foto: Studiocanal

"Beziehungsweise New York" ist nach "Barcelona für ein Jahr" und "Wiedersehen in St. Petersburg" bereits das dritte Auslandsabenteuer des chaotischen Frauenhelden Xavier. Zehn Jahre sind vergangen – Xavier ist mittlerweile Vater zweier Kinder. Seine Ehe mit Wendy ging jedoch in die Brüche, nachdem sie sich bei einer Dienstreise in New York neu verliebt hat und dorthin gezogen ist. Um zumindest in der Nähe seiner Kinder sein zu können, beschließt Xavier seine Koffer erneut zu packen und den Sprung über den großen Teich zu wagen. In New York angekommen, beginnt das Chaos erst richtig …

Dritter Teil

Wie bereits bei den vorherigen Teilen übernahm auch für L’Auberge Espagnole 3, so der Originaltitel, wieder Regisseur Cédric Klapisch die Regie. Mit zahlreichen Freunden aus den vorherigen Teilen gibt es ein Wiedersehen: Xaviers Exfreundin Martine (Audrey Tautou), seine Liebe Wendy (Kelly Reilly) und die lesbische Freundin Iabelle (Cécile De France) sind ebenso an Bord.

Beziehungsweise New York
Wiedersehen mit alten Bekannten Foto: Studiocanal

Ewige Jugend

Wer einem Wiedersehen mit alten Bekannten auch im echten Leben einiges abgewinnen kann, wird diesen Kinofilm aus reiner Nostalgie mögen. Seit den Studienzeiten in der Erasmus-WG in Barcelona sind zwar einige Jährchen vergangen, aber den Traum der ewigen Jugend zu leben, wie Xavier mit seinen 40 plus, darf man wohl als Schriftsteller. Ob Teil 3 auch als subtiles Generationenporträt betrachtet werden wird, wie die zwei anderen Filme, ist diesmal zu bezweifeln. Dafür freut das Wiedersehen mit alten Bekannten auf der Leinwand. Besonders mit Audrey Tautou, die mit "Die fabelhafte Welt der Amélie“ berühmt wurde.

Tipp
Kino-Programm auf film.at

Mehr zum Thema: