Video mit Kristen Stewart zeigt, wie besessen wir von Selfies und Likes sind

Schnell ein Selfie auf Facebook & Co. posten und warten, ob es jemand "liked" – besonders bei jungen Menschen ist diese Form der Selbstdarstellung bereits Teil ihres Alltags. Kirsten Dunst geht jetzt mit einem Clip gegen den Selfie-Wahnsinn vor.

Selfie Kirsten Dunst
Dominierem Selfies inziwschen unser Leben? Foto: Vimeo

Beobachtet man manche Menschen und deren Social Media-Verhalten, hat man das Gefühl, sie bekämen vor lauter Selfies-Machen und nach Aufmerksamkeit-Heischen das wahre Leben gar nicht mehr richtig mit. Ein Video mit Hollywood-Schönheit Kirsten Dunst versucht Like-Addicts nun wachzurütteln.

Deprimierende Selfie-Kultur

ASPIRATIONAL from Matthew Frost on Vimeo.

Zwei Mädchen treffen rein zufällig Kirsten Dunst auf der Straße. Sofort werden die Smartphones gezückt und Fotos mit der Schauspielerin geknipst. Doch anstatt sich dafür zu bedanken, dass Kirsten sich für Selfies mit ihnen hergibt, ereifern sich die beiden Girls unmittelbar nach der Foto-Session, die Bilder in die sozialen Netzwerke zu laden.

Wollt ihr noch reden? - Wozu?

"Wir könnten uns auch unterhalten, oder so? Ich meine, ihr könntet mir eine Frage stellen. Seid ihr neugierig über irgendwas?", fragt Kirsten verdutzt und versucht, mit den Mädels ins Gespräch zu kommen. Doch anstatt sich mit der Aktrice zu unterhalten, wollen die Mädels nur eines wissen: "Kannst du uns taggen?" Am Ende bleibt Kirsten Dunst bleibt sprachlos zurück. Und wir schämen uns auch ein bisserl für unsere Selfie-Sammlung.

Angeber raus! Auf diesem Strand sind Selfies verboten

Mehr zum Thema: