Verspannt? Die 5 besten Nackenübungen fürs Büro!

Stundenlanges Sitzen vor dem Bildschirm führt zu schmerzhaften Verspannungen. Mit einigen Übungen, die man auch zwischendurch im Büro durchführen kann, kriegt man das Problem in den Griff.

940-nacken.jpg
Weniger Schmerzen dank dieser Übungen fürs Büro Foto: Milkos/iStock/Thinkstock

Den größten Teil des Tages verbringen wir sitzend im Büro und starren auf den Bildschirm. Auf eine gute Haltung achtet da kaum jemand. Das rächt sich dann am Abend, wenn der Nacken schmerzt. Ein verspannter Nacken ist übrigens einer der häufigsten Gründe für Kopfschmerzen. Natürlich kann man jetzt im Büro nicht einfach einmal entspannt seine Yoga-Matte ausrollen und wild durch die Gegend turnen, aber es gibt zum Glück ein paar Übungen, die man ganz dezent am eigenen Schreibtisch ausführen kann. 

1. Übung

Aufrecht auf den Stuhl setzen, das Kinn zieht leicht nach unten – keine falsche Scham, ein Doppelkinn ist in diesem Moment erwünscht. Der Kopf zieht aber nach oben, wie von einem Faden gezogen. So bemerkt man sofort eine Dehung im Nacken. Diese wollen wir jetzt noch verstärken: Sachte den Kopf von einer zur anderen Seite drehen, der Blick geht über die Schulter. Aber Achtung: Ja nicht zu schnell nach links und rechts gucken, sonst hat man sich am Ende noch einen schmerzhaften Hexenschuss eingefangen. 

2. Übung

Bitte wieder aufrecht hinsetzen. Diesmal kommt der Handrücken der linken Hand auf den Rücken, in Höhe des Kreuzes. Das Doppelkinn ist wieder willkommen! Und schon spürt man eine wunderbare Dehnung im linken Nacken und der linken Schulter. Genießen, auf der anderen Seite natürlich wiederholen!

3. Übung

Jetzt geht’s rund: Den Kopf ganz sachte und vorsichtig die Runde kreisen lassen, mal von links nach rechts, mal von rechts nach links. Nur nichts überstürzen bei dieser Übung, sondern die Bewegung bewusst ausführen!

4. Übung

Diese Übung ähnelt der ersten Übung. Allerding geht der Blick jetzt nicht über die Schulter, sondern bleibt nach vorne gerichtet. Dafür bewegt man das rechte Ohr zur rechten Schulter, so wird die linke Seite gedehnt. Die Position für ungefähr 15 Sekunden halten, dann die Seite wechseln.

5. Übung

Eine Erweiterung der vorherigen Übung: Man greift über Kopf mit der linken Hand an seine rechte Kopfhälfte und zieht den Kopf sanft nach links. So wird die Dehnung noch ein wenig intensiviert.

Auch Wärme hilft

Diese fünf Übungen sind schnell durchführbar und können schon wirklich Linderung verschaffen. Einfach immer wieder mal dran denken und bewusst Pausen dafür einlegen! Danach arbeitet es sich gleich produktiver. Sollte das aber noch nicht ausreichend gewesen sein, kann man sich auch mit einer Wärmflasche oder einem warmen Kirschkernkissen behelfen. Einfach auf den Nacken legen, die wohltuende Wärme hilft effektiv dabei, Verspannungen zu lösen.