TV-Koch Johann Lafer von Putzfrau verklagt: Finanzbetrug

Der "Lafer! Lichter! Lecker!"-Koch wurde von seiner Ex-Haushälterin angezeigt. Der Vorwurf: Lafer soll jahrelang bei Sozialangaben gespart haben und der Ex-Putzfrau einen immensen Geldbetrag schuldig geblieben sein. Auch von Steuerhinterziehung ist die Rede.

Johann Lafer
Steueraffäre um Star-Koch Johann Lafer Foto: Schürmann, Sascha / Action Press / picturedesk.com

Fernsehkoch Johann Lafer steht der "Bild" zufolge in Verdacht, über Jahre hinweg zu geringe Sozialversicherungsbeiträge abgeführt und sich sogar der Steuerhinterziehung schuldig gemacht zu haben. Der 56-Jährige wurde von seiner ehemaligen Putzfrau Lydia Dienz vor dem Arbeitsgericht Bad Kreuznach verklagt.

Finanzbeturg

Der Klage zufolge soll der Star-Koch zwischen 2011 und 2014 für die Haushälterin zu geringe Sozialangaben abgeführt haben. Außerdem soll er die Kosten für eine private Haushaltshilfe über zwei seiner Firmen abgerechnet haben. Laut den Gerichtsunterlagen habe Lafer das Gehalt der Putzfrau in einen sozialversicherungspflichten Job über 500 brutto und einen geringfügigen Job auf 400 Euro-Basis aufgeteilt, um weniger Sozialabgaben entrichten zu müssen.

Johann Lafer
Johann Lafer und Uschi Glas in "Lafer, Lichter, LECKER!" Foto: eventpress / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Nach eigenen Angaben soll Frau Dienz jedoch mehr gewesen sein, als eine einfache Putzfrau. Sie behauptet als Vollzeit-Haushälterin in der Privatvilla des Kochs beschäftigt gewesen sein. Als erste Reaktion auf die Klage hat Lafer laut "Bild" seiner ehemaligen Angestellten auf die Schnelle 8.098,84 Euro überwiesen. Den Rest entscheidet das Gericht. Die Hauptverhandlung wurde für den 21. August festgesetzt.

Triumph beim Finale: Alexander Klaws ist "Let's Dance"-Gewinner 2014

Mehr zum Thema: