"The Big Bang Theory" & "The Good Wife" in China verboten

Vier US-Serien wurden von chinesischen Online-Videoportalen verbannt: Wegen Streaming-Stopp von "The Big Bang Theory", "The Practice", "The Good Wife" und "NCIS" können Fans die populären Serien in China nicht mehr abrufen.

The Big Bang Theory
In China müssem "The Big Bang Theory"-Fans auf ihre Lieblingsserie verzichten. Foto: CBS

Zensur in China kennt kein Pardon: Seit dem Wochenende sind vier amerikanische Serien von chinesischen Videoplattformen verschwunden. Der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua zufolge lassen sich "The Big Bang Theory", "The Practice", "The Good Wife" und "NCIS" auf chinesischen Streaming-Seiten nicht mehr abrufen.

US-Serien-Bann

Auch in China erfreuen sich "The Big Bang Theory" & Co. großer Beliebtheit. Doch laut "theguardian.com" hat die Kontrollbehörde für Radio, Film und Fernsehen (SARFT) Streaming-Seiten nun veranlasst, besagte vier Serien aus dem Netz zu nehmen.

The Big Bang Theory.
"The Big Bang Theory" kann in China nicht mehr online gestreamt werden. Foto: CBS

Bisher konnten auf chinesischen Videoplattformen diverse Inhalte abgerufen werden, die nicht im Staatsfernsehen zu sehen sind. Doch das neue Verbot legt die Vermutung nahe, dass China nun auch verstärkt die Onlineportale regulieren will. Laut "People's Daily" erschien in der Zeitung der kommunistischen Partei jetzt ein Artikel, der progagierte, dass es ohne Ordnung im Internet auch keine Internetfreiheit geben könne: "Jeder, der seine Internetrechte und seine Internetfreiheit schätzt und wahrnimmt, darf damit nicht dem Gemeinwohl schaden und kann dabei nicht gegen Gesetze, Regeln und die öffentliche Moral verstoßen."

Zensur

The Good Wife
Auch "The Good Wife" ist in China verboten. Foto: CBS

Passend zu dieser Erklärung geht die chinesische Regierung seit einiger Zeit gegen pornografische Inhalte im Netz vor. Warum genau die Kontrollbehörde nun auch die US-Serien offline nehmen ließ, ist nicht klar. Die "The Guardian" nennt als Quelle leitende Angestelltge zweiter betroffenen Online-Plattformen. Die SARFT wollte gegenüber der Zeitung jedoch nicht erklären, warum man die Verbreitung der amerikanischen Produktionen verboten hat.

Mehr zum Thema: