Sylvie Meis frisch verliebt? Alles über ihren feschen Grafen

Ein Foto, das Sylvie Meis von sich und einem gutaussehenden Grafen auf Instagram gepostet hat, sorgt gewaltig für Wirbel. Alle wollen wissen: Wer ist dieser Feschak – und ist er Sylvies neues Freund? Wir lüften die Identität vom Maybe-Lover der Beauty.

Sylvie Meis
Ist Luis Medina Abascal Sylvie Meis' neue Liebe? Foto: Instagram

Ein Urlaubsfoto von Sylvie Meis , das sie auf Instagram und Facebook gepostet hat, ist derzeit in aller Munde: Die 36-Jährige zeigt sich mit einem attraktiven jungen Mann an ihrer Seite und strahlt glücklich in die Kamera, während er seinen Arm um sie legt. Schon bald wurde bekannt: Der fesche Jüngling heißt Luis Medina Abascal und ist seines Zeichens ein waschechter Graf. Jetzt wollen natürlich alle wissen, ob der 33-Jährige Sylvies neuer Freund ist. Tatsächlich deutet viel darauf hin, dass es sich nicht lediglich um einen Ferienflirt handelt, sondern vielleicht um die (neue) große Liebe.

Mr. Right?

Wie das niederländische Magazin "Privé" berichtet, hat Sylvie sogar schon die Mutter des attraktiven Adeligen kennengelernt. "Nachdem das passiert war, konnte Sylvie das Foto ihrer neuen Liebe mit ihren Facebook-Freunden teilen. Sie möchte ihr neu gefundenes Glück in die Welt hinausschreien“, zitiert das Magazin einen Insider.

Erst kürzlich verriet Sylvie übrigens, dass sie sich nach Sohn Damian ein zweites Baby wünscht. Sollte ihr Baby-Plan vielleicht etwas mit dem neuen Mann in ihrem Leben zu tun haben?

Dunkles Familien-Geheimnis

Zu wünschen wäre es ihr. Wir hoffen dennoch, dass die Moderatorin nicht auf den Falschen reinfällt. Denn so schön der Graf auch ist, er hütet Medienberichten zufolge ein dunkles Familiengeheimnis. Sein Vater Rafael Medina Fernandez de Cordoba hatte 1994 für einen der größten Skandale der spanischen Adelsgeschichte gesorgt: Er soll nicht nur selbst Kokain konsumiert, sondern drei Prostiturierten (eine von ihnen war damals erst 17 Jahre alt) die Kokainsucht finanziert haben.

Sylvie Meis
Wird Sylvie Meis jetzt endlich glüklich? Foto: Getty Images

Darüber hinaus wurde der Spanier des Kindesmissbrauchs bezichtigt: Rafael Medina Fernandez de Cordoba wurde vorgeworfen, eine 5-Jährige sexuell belästigt zu haben. Er wies die Anschuldig zwar zurück, gestand jedoch, das Kind nackt fotografiter zu haben. Gegenüber dem spanischen "Hola"-Magazin gab Luis' Vater außerdem ein fragwürdiges Interview. "Ich liebe Frauen, die sind meine einzige Droge. Das Problem ist, ich mag sie jung und ich bin 51 Jahre alt", meinte er unter anderem. Schließlich wurde De Cordona zu 18 Jahren Haft verurteilt. 2001 starb der Vater von Sylvies Grafen an einer Überdosis Schlaftabletten.

Luis Medina Abascal trifft für die Vergangenheit seines Vaters natürlich keine Schuld. Wir wünschen ihm und Sylvie deswegen, dass sie trotz der tragischen Familiengeschichte ihr gemeinsames Glück genießen können.

Sexy: Sylvie Meis im Ibiza-Urlaub

Mehr zum Thema: