5 Dinge, die bei keiner Super Bowl-Party fehlen

Ein Pflichttermin für Super Bowl-Fans: Wer das jährliche Saisonfinale der National Football League (NFL) erleben und zu einer kleinen Party laden will, kommt um die folgenden fünf Zutaten nicht herum.

American Food 531564300 Getty Images
Ob in der vegetarischen oder Fleisch-Variante: Burger halten Super Bowl-Fans schön satt Foto: bhofack2/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Jedes Jahr am ersten Sonntag im Februar verfolgen Millionen Amerikaner (und zunehmend mehr interessierte Zuseher in aller Welt) gebannt vor den Bildschirmen den Super Bowl, der seinen Namen einem Wortspiel ("Super Ball") verdankt und seit den späten 1960er-Jahren als Namenspatron des größten Fernsehereignisses des Jahres in den USA dient.

Halbzeitshows

Das Sportliche allein wäre nur die halbe Miete. Durch die spektakulären Halbzeitshows und die zahlreichen - eigens für die Halbzeit produzierten Werbespots von Pepsi bis Budweiser - sowie die Nationalhymne, die von einem angesagten Superstar zum Besten gegeben wird, wird die Sportübertragung auch für Nicht-Football-Fans zum sehenswerten Fernsehspaktakel. Auch die Cheerleader erbringen an diesem Abend akrobatische Höchstleistungen. Alles in allem ein Abend der Superlative.

American Party

Wer das Event nicht im Stadium oder in einem Lokal verfolgt, lädt zur Couch-Party mit Burger, Bier und Pommes - wie in unzähligen Fernsehserien und -filmen eindrucksvoll zu sehen ist. Wer es mit dem amerikanischen Vorbild genau nimmt, findet im Netz hilfreiche Checklisten, die sicherstellen, dass man auch nichts Entscheidendes für eine gelungene Super Bowl Night vergessen hat! Hier die wichtigsten fünf Punkte.

1. Dekoration

Rot, Blau, Weiß: Fähnchen-Zahnstocher für das Büffet, Servietten, Geschirr, Konfetti oder Papierschlagen in den Landesfarben der USA für alle, die aus der Übertragung des Super Bowl ein richtiges Fest machen wollen.

USA Dekoration 1152501241 Getty Images
Rot-Blau-Weiß: die klassischen Deko-Farben für alle, die das amerikanische Lebensgefühl inspiriert Foto: PennyLens/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

2. American Food

Selbst jene, die sich sehr bewusst ernähren, machen aus Anlass des Super Bowl gerne eine Ausnahme. Beliebte Klassiker sind panierte Puten- oder Geflügelstückchen mit Pommes, Saucen und Salaten oder selbstgemachte Burger, die nach Belieben vegetarisch oder mit Fleisch zubereitet werden. Weitere Lieblingsgerichte: Chili con Carne (das den Vorteil hat, sich gut vorbereiten zu lassen), nach Belieben gefüllte Sandwiches - und Pizza. Chips, Popcorn oder Tacos haben in der Zeit rund um den Super Bowl Hochkonjunktur. Wer's süß mag, ist mit Cupcakes oder Muffins gut beraten, da diese einfach und schnell zubereitet sind und sich mit Kuchendekor "amerikanisch" aufpeppen lassen.

Muffins USA 1148549542 Getty Images
Muffins nach amerikanischer Art - süßer Blickfang für jede Party Foto: leekris/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

3. Getränke

Auch ohne Checkliste ist es unwahrscheinlich, dass Super Bowl-Fans beim Einkauf auf das Bier vergessen. Hier kommt es darauf an, dass - je nach Anzahl der Gäste - genügend Vorrat im Haus ist, sowie an jene gedacht wird, die lieber bei anti-alkoholischen Erfrischungsgetränken bleiben. Vor allem in den Südstaaten ist selbstgemachter Eistee bei großen Essensrunden in gemütlicher Runde ein Muss. Hat auch den Vorteil, dass man die Menge des enthaltenen Zuckers selbst steuern kann. Wer keine Sekunde verpassen will, stellt sich vorsorglich auch gleich einen Getränkekühler oder Eiswürfel-Eimer neben das Sofa.

Bier Eis 537882778 Getty Images
Gekühlte Getränke - unverzichtbar in der Super Bowl-Nacht Foto: tab1962/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

4. Equipment

Ein Spiel im Fernsehen kann lang werden, wenn Sitzkomfort, Klang-Qualität und Sicht eingeschränkt sind, oder Gäste für den Weg zum Büffet oder Bad unnötige Umwege nehmen müssen. Geübte Gastgeber sorgen dafür, dass jeder seine kulinarische Versorgung bestmöglich in Reichweite hat, und es möglich ist, den Raum zu verlassen, ohne den anderen den Blick auf den Fernseher zu nehmen.

5. Freiraum

Wer auf Nachhaltigkeit Wert legt, verzichtet auf Plastikbecher und -teller. In diesem Fall bietet sich ein Serviettenwagen an, der gut erreichbar für alle Gäste ist, um gebrauchtes Geschirr zu deponieren und dadurch die Tische frei zu halten. Kleine Müllkübel für Verpackungsreste, Papier oder Dosen in Reichweite verhindern unnötiges Chaos und erleichtern das Ab- und Zusammenräumen danach deutlich.