Warum diese Sternzeichen kurze Beziehungen lieben

Stiere, Waagen oder Krebse sind astrologisch gesehen für Langzeitbeziehungen prädestiniert. Natürlich gibt es auch das Gegenteil - Sternzeichen, die es nicht so lange hält, weil die Freiheit viel zu verlockend ist. Hier sind sie.

Liebespaar Liebe Strand - Cover
Kurzes Strohfeuer oder Liebe fürs Leben? Die Sterne wissen die Antwort Foto: oneinchpunch/iStock/Thinkstock

1. Zwillinge

Mit ihnen macht das Leben Spaß, solange sie ihren haben. Sie lieben es: eine Einladung hier, ein kleiner Kaffeetratsch dort, Kinoabend mit Freunden etc. Bei der Aussicht, Pläne zu haben, neue Menschen kennenzulernen und Impulse zu bekommen, schlägt ihr Herz höher. Wird es ihnen zu langweilig oder zu monoton, ziehen sie weiter. Und diese Freiheit zu kommen und zu gehen, wie es ihnen gefällt, genießen sie auch in Beziehungen. Nicht immer zur Freude des Partners, der dann zu klammern beginnt. Schwerer Fehler. Denn spontan sind sie obendrein. Vor allem bei der alles entscheidenden Frage: gehen oder bleiben? Und wenn sie gehen, bleiben sie in der Regel nicht lange allein. Bei ihrem großen Netzwerk dürfte der nächste Partner nicht mehr fern sein.

2. Widder

Verliebt zu sein und sich zu sehnen: Widder lieben dieses Stadium am meisten. Hier sind sie noch unabhängig, können die Angebetete/den Angebeteten hemmungslos umgarnen. Nach getaner Eroberung wird intensiv geliebt und leidenschaftlich verehrt. Wenn nur der Beziehungsalltag nicht wäre. Und über die eigene Zeit verfügt würde. Kompromisse wären jetzt gut. Ein Unwort in der Welt des Widders. Und etwas, das dieses kraftvolle Alpha-Wesen gar nicht mag. Je mehr Zeit ins Land zieht, desto mehr lockt sie die Aussicht auf Freiheit und Unabhängigkeit - und einen romantischen Neubeginn. Denn alle Stufen der Liebe immer wieder auszukosten - das ist und bleibt der (mitunter unerfüllte) Traum des Feuerzeichens.

3. Wassermann

Wer sich in einen Wassermann verliebt, muss sich gegen einen Gegenspieler behaupten: die Freiheit. Denn die geht dem inspirierenden Luftzeichen über alles. Nicht, dass er diese für Seitensprünge nutzt. Viel zu anstrengend und nebenbei nervenaufreibend ist ihm das alles. Es fängt damit an, sich im Terminplan des Wassermanns erst ein Plätzchen zu finden, denn er hat immer etwas zu tun - und dazu braucht er nicht unbedingt Gesellschaft. Schöner als ein Wochenende mit Terminen ist eines ohne, das ihm Zeit und Raum für seine vielen Interessen lässt. Lesen zum Beispiel, kreative Tätigkeiten, Dekorieren - was auch immer. Vom vollen Programm - Hochzeit, Kinderkriegen und so weiter - träumt dieses Zeichen nicht unbedingt, auch wenn es aufopfernd, loyal und hingebungsvoll ist, wenn es liebt.

4. Schütze

Fester Wohnsitz und ein Leben lang vielleicht noch denselben? Eine Horrorvorstellung für viele Vertreter dieses Sternzeichens. Den Horizont ihrer Möglichkeiten im Blick suchen sie Gefährten, die ihnen folgen, ihre Visionen und Gedanken teilen. Und vor allem: sie auf keinen Fall einengen oder mit Erwartungen von trautem Glück zu zweit überfordern. Wenn sie ein Haus betreten, halten sie als erstes nach der Fluchttür Ausschau, wenn sie heimkehren, trösten sie sich bereits mit dem nächsten Urlaub. In der Liebe können sie bedingungslos treu und loyal sein, sofern sie das Gefühl haben, sich nicht einschränken oder zu sehr anpassen zu müssen. Denn ihre Unabhängigkeit geht ihnen - ähnlich wie dem Wassermann - über alles. Ist diese in Gefahr, beenden sie Beziehungen rigoros.

5. Skorpion

Wie kurz ihre Beziehungen bleiben, liegt an ihrer Reife und wie lange der Atem des Partners reicht. Denn bei Skorpionen ist Liebe wie Lotto: alles oder nichts, jetzt oder nie, alles ist möglich. Oder eben nicht, je nachdem, wie sehr sie am Partner hängen. Wenn sie ihr Interesse verloren haben, gibt's einen klaren Schnitt ohne Umwege. Ihren Alltag bewältigen sie am liebsten ohne Einmischung von außen, warum also groß darüber reden? Mit Problemen halten sie's ebenso. So viel dazu, wie sie zu ihrem Ruf als Geheimniskrämer kommen. Den Partner in Sicherheit wiegen ist ihre Sache nicht. Und die Aussicht auf Ringtausch, ewige Treue und familiäre Verpflichtungen auch nicht, so sie sich diese nicht freiwillig auferlegen. Denn wenn sie sich verlieben, dann ordentlich. Keine halben Sachen eben. Dann sind sie in Hochform. Und wenn sich kein passendes Gegenstück findet, halten sie es zur Not auch einige Zeit alleine aus. Denn Kompromisse einzugehen, um nicht alleine zu bleiben? Geht gar nicht.