Übergriffig: Geht Domino-Effekt auf Frauen über?

Die Missbrauchs-Vorwürfe mehren sich in Hollywood in rasender Geschwindigkeit. Der Domino-Effekt scheint kaum aufhaltbar und könnte nun auch auf Frauen übergehen. Hier die Liste der Stars, die aktuell der Übergriffigkeit bezichtigt werden.

Domino.jpg
Weinstein-Skandal hat Domino-Effekt ausgelöst Foto: stroblowski/iStock/Thinkstock

Schauspielerin Ashley Judd hat mit einem Gespräch über Harvey Weinstein einen gigantischen Eisberg aus dem Meer gezogen und die Welt über Hollywoods ungeahnte Schweigekultur schockiert. Fast jede Persönlichkeit soll über die anrüchige Art Weinsteins bescheid gewusst haben. Dennoch wurde geschwiegen, auch wenn sich eigene negative Erfahrungen mit dem Filmmogul ins Gedächtnis drängten. "Das ist halt so in Hollywood", schien anfänglich die verharmloste allgemeine Haltung zu sein, die nach und nach jedoch bestimmter und ernster wurde. Seit diesem Skandal und der #MeToo-Bewegung nehmen die Vorwürfe in Hollywood kein Ende mehr. Beliebte Oscarpreisträger und andere hochgeschätzte Prominente werden als „Täter“ inkriminiert. Gibt es in der Traumfabrik überhaupt jemanden, der eine reine Weste hat?

Ist-Stand

Nach Harvey Weinstein folgte die schockierende Nachricht, dass auch „House of Cards“-Star Kevin Spacey sexuell übergriffig geworden sein soll. Im Zuge interner Ermittlungen sollen 20 Zeugen Vorwürfe gegen ihn erhoben haben – als künstlerischer Leiter des Londoner Old Vic-Theaters soll er sich wiederholt „unangemessen verhalten“ haben. Sowohl Weinstein als auch Spacey befinden sich nun in Therapie. Der Domino-Effekt scheint aber unaufhaltsam zu sein und geht sogar in andere Industrien über.  Die Liste der Beschuldigten wird länger.: Amazon Studios Ex-Chef Roy Price, New Orleans Boss John Besh, Modefotograf Terry Richardson, New Republic-Redakteur Leon Wiseltier, der ehemalige NBC News Politikkommentator Mark Halperin, Regisseur Andy Signore, Jeremy Piven, Regisseure James Toback und Brett Ratner sowie Dustin Hoffman werden belastet. Ebenfalls wurde unlängst Charlie Sheen von Schauspieler Dominick Brascia belastet, den damals 13-jährigen Corey Haim vergewaltigt zu haben, wie der „National Enquirer“ berichtet. Brascia war ein guter Freund des verstorbenen Haim. Sheen dementiert die Anschuldigungen. Ältere Vorwürfe betreffen zudem Starregisseur Roman Polanski, Casey Affleck, Danny Masterson und Bill Cosby.

namen.jpg
V.l.n.r: Harvey Weinstein, Roy Price, James Toback, John Besh. Mittlere Reihe: Terry Richardson, Leon Wiseltier, Mark Halperin, Andy Signore. Untere Reihe: Brett Ratner, Kevin Spacey, Jeremy Piven, Dustin Hoffman.   Foto: AP / picturedesk.com

Nur Männer?

Doch auch Frauen sind vor derartigen Vorwürfen nicht gefeit. So beschuldigt Bodyguard Michael Anello Sängerin Mariah Carey: Sie soll ihn und sexuell belästigt und beleidigt haben. In der Klageschrift seines Anwalts steht, dass sie ihn und auch andere Kollegen des gleichen Sicherheitsunternehmens unter anderem als „Nazi“ beschimpft und ihm deutlich gemacht hat, dass sie lieber von schwarzen Männern als von weißen umgeben sein möchte. In Mexiko soll sie ihn zudem dazu aufgefordert haben, ihr Gepäck im Hotelzimmer wegzuräumen, während sie lediglich mit einem durchsichtigen Negligé bekleidet war. Körperlicher Kontakt sei jedoch nicht entstanden. Die Klage soll derzeit allerdings nicht weiterverfolgt werden... Vorerst heißt es abwarten und hoffen, dass die Namensliste nicht länger wird.