OPs & künstliche Befruchtung: So hart kämpfte Kim für Baby Nr. 2

Kim Kardashian erwartet ihr zweites Kind – doch der Weg dahin war steinig. Wie ein Insider nun verraten hat, musste sich Kim insgesamt drei Gebärmutter-Operationen unterziehen, bevor sie wieder schwanger werden konnte.

Kim Kardashian
Kim Kardashian: Nach 3 Gebärmutter-OPs wieder schwanger. Foto: Rick Diamond/Getty Images

Kim Kardashians (34) größer Traum ist endlich in Erfüllung gegangen: Der Reality-Star wird wieder Mama. Um wieder schwanger zu werden, musste die 34-Jährige aber so einiges auf sich nehmen.

Kardashian: Drei Gebärmutter-OPs

Wie ein Insider gegenüber dem "People"-Magazin verraten hat, musste sich Kim Kardashian mehreren Eingriffen unterziehen: "Kim hatte drei Gebärmutter-Operationen." Die Gebärmutter soll so beschädigt gewesen sein, dass der TV-Star ohne OPs kein weiteres Kind hätte austragen können. 

Kim Kardashian, Kanye West
Kanye West & Kim Kardashian: Zweites Kind dank künstlicher Befruchtung. Foto: Dimitrios Kambouris/Getty Images

Darüber hinaus war die Schwangerschaft nur mithilfe einer Hormontherapie und künstlicher Befruchtung möglich. "Sie hat nur einer Handvoll Leuten erzählt, dass sie künstlich Bedruchtet wurde", verrät ein Vertrauter gegenüber "New York Daily News." Und obwohl sich Kim und Kanye West endlich auf ein Geschwisterchen für ihre Tochter Nori freuen können, handelt es sich laut Insider diesmal um eine Risikoschwangerschaft. Momentan leidet Kim nach eigener Aussage unter starker Übelkeit. "Mir ist so schlecht", schreibt sie auf Twitter, "ich hoffe, ich überstehe den heutigen Tag."

Zwillinge für Kim und Kanye?

Doch wenn alles gut läuft, hat Kim US-Medien zufolge gleich doppelten Grund zur Freunde – sie soll nämlich Zwillinge erwarten!

Schon gelesen?
Miley Cyrus viel zu dünn: Mager-Falle nach Trennung?

Mehr zum Thema: