Dieser Mann tut alles, um wie Kim Kardashian auszusehen – leider!

Das in der Mitte ist Kim Kardashian. Links und rechts von ihr seht ihr einen Mann, der ein Vermögen dafür ausgegeben hat, um auszusehen wie die Reality-Ikone. Erkennt ihr die Ähnlichkeit zwischen Original und Double? Wir leider auch nicht.

Kim Kardashian, Jordan James
Mehr als 125.000 gab Jordan James für Beauty-OPs aus. Foto: Getty Images

Dieser junge Mann aus England hat seine Fan-Liebe zu Kim Kardashian definitiv zu weit getrieben: Jordan James (23) investierte ein Vermögen in Beauty-Ops, um auszusehen wie sein Vorbild – mit verheerenden Folgen.

Unsummen für Beauty OPs

Wie die "Daily Mail" berichtet, soll der Brite mehr als 125.000 Euro für Schönheits-Operationen ausgegebenen haben, die ihn in ein Kardashian- Double hätten verwandeln sollen. Über 50 Mal hat sich James für seinen Traum unters Messer legen lassen. Er ließ sich die Lippen aufspritzen, Botox injizieren und die Barthaare mit Laser entfernen. Die markanten Brauen sind tätowiert. Sogar das umstrittene "Vampir-Lifting", auf das Kim Kardashian schwört, hat James schon ausprobiert.

Um sich die Operationen leisten zu können, hat der Kardashian-Fan aus England seinen Studentenkredit aufgegeben und leihe sich ab und zu Geld von seiner Familie.

Kim-Fan mit Leib und Seele

"Ich liebe alles an Kim, so der Jordan im Gespräch mit der "Sun", der wie sein Vorbild fleißig Selfies auf Instagram postet. "Ihre Haut ist perfekt, genau wie ihr Haar – alles an ihr ist vollkommen."

Ob das Ergebnis gelungen ist? Wie Kim Kardashian sieht der Mann nicht wirklich aus. Seinem Over-The-Top-Aussehen verdankt James aber zumindest mediale Aufmerksamkeit.

Er selbst ist mit seinem Aussehen (angeblich) zufrieden: "Ich lache darüber, wenn Menschen mich beleidigen wollen, indem sie behaupten, ich sehe künstlich aus." James: "Ich liebe die Aufmerksamkeit, wenn ich auf der Straße angestarrt werde." Na, wenn er meint!

Auch dieser Frau ließ sich zu Kim Kardashian umoperieren – mit weitaus besserem Resultat.

Mehr zum Thema: