Getrennte Schlafzimmer in Hollywood

Zu unserer Vorstellung von einer perfekten Beziehung gehört das gemeinsame Bett dazu. Doch was passiert eigentlich, wenn das gemeinsame Schlafen nicht mehr der Entspannung dient, sondern vielmehr zu einem Problem wird?

Ehepaar Trump
Kriselt es in der Ehe der Trumps? Foto: Manuel Balce Ceneta / AP / picturedesk.com

Der Anfang vom Ende?

Gründe für getrennte Schlafzimmer gibt es viele: Er schnarcht wie eine Motorsäge, sie wälzt sich im Bett umher und redet im Schlaf, er will das Fenster kippen, während sie ein Schlafzimmer mit der Temperatur einer Sauna bevorzugt. Doch was belastet die Beziehung mehr: Ein unruhiger Schlaf oder die fehlende Nähe in der Nacht, wenn man in getrennten Betten und Zimmern schläft?

Schlaf-Psychologen sind sich einig: Die körperliche Nähe nimmt ab, wenn man sich den Schlafplatz nicht mehr teilt, dennoch ist die Beziehung dann nicht zwangsweise zum Scheitern verurteilt. Die Entscheidung sollte aber unbedingt zu zweit getroffen werden. Meistens sind es die Frauen, die an der Idealvorstellung vom gemeinsamen Ehebett festhalten und keine getrennten Schlafzimmer wollen, und auch sie sind es, die mehr darunter leiden. Erstaunlich, denn: Wissenschafter fanden heraus, dass Männer von der Nähe der Partnerin im Bett profitieren, während Frauen alleine besser und erholsamer schlafen. 

Ob ein getrenntes Schlafzimmer ein Beziehungskiller ist, hängt von vielen Faktoren ab. Feststeht jedoch, dass auch die Traumpaare Hollywoods mit denselben Problemen wie wir "Normalos" zu kämpfen haben. Hätten Sie gedacht, dass zmu Beispiel die folgenden Promi-Paare in getrennten Zimmern schlafen? 

Donald und Melania Trump

Schon lange gibt es Zweifel daran, ob die Liebe zwischen dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump und seiner Frau echt ist. In US-Medien steht zu lesen, dass die beiden auf Melanias Wunsch hin in getrennten Schlafzimmer nächtigen sollen. Insider wollen wissen, dass Melania nicht einmal eine Nacht mit ihrem Ehemann im selben Zimmer verbringen will. Ob das noch lange gut geht? 

George und Amal Clooney

Auch das Traumpaar Hollywoods - George und Amal Clooney - sollen Berichten zufolge in unterschiedlichen Zimmer schlafen. Der Grund? Mister Clooney soll an einem so schweren Schnarch-Problem leiden, dass es für Amal unmöglich sei, ungestört zu schlafen. Getrennte Schlafzimmer - für George kein Problem, denn auch die schöne Amal hat ihre Macken. So soll sie stündlich aufstehen, um aufs Klo zu gehen. Doch spätestens, seit die beiden Eltern von Zwillingen sind, dürfte das wohl kein Thema mehr sein.

Ehepaar Clooney
Die frischgebackenen Eltern schweben im Glück Foto: Jin Yu Xinhua / Eyevine / picturedesk.com