David Beckham-Affäre rollt Verhältnis wieder auf!

Vor zwölf Jahren stand die Ehe von David und Victoria Beckham auf der Kippe, denn zu der Zeit ist herausgekommen, dass der damalige Fußballer eine Affäre hat. Den Namen seines Gspusis haben wahrscheinlich noch viele im Gedächtnis: Rebecca Loos.

David-Beckham-Affäre
Ihr Redebedürfnis ist noch nicht gestillt Foto: Tim Ireland/AP/Tim Rooke/Rex Features/picturedesk.com

Die damals 26-Jährige liebte ihre neugewonnene mediale Aufmerksamkeit, auch wenn sie zur unbeliebtesten Frau Großbritanniens zählte. Grund dafür war nicht obligatorisch die Affäre an sich, sondern vor allem ihre offene Auskunftsbereitschaft und skrupellose Art, alle prickelnden Details gegenüber der britischen Klatschmedien zu schildern. Dass sie damit Beckhams Ehefrau Victoria immer mehr Salz in die ohnehin schon tiefen Wunden streute, schien sie nicht zu interessieren.

„Ich bereue es nicht“

Und auch nach über einem Jahrzehnt ist das Redebedürfnis der nun verheirateten Rebecca Loos offenbar noch nicht gestillt und spricht erneut über ihre Gefühle in Bezug auf die David Beckham-Affäre. Unlängst hat sie gegenüber „Daily Mail“ preisgegeben, dass sie damals jung, dumm und egoistisch gewesen ist. Offenbar hat sie heute andere Ansichten und Weltanschauungen und verkündet: „Ich bin selbst Mutter und verheiratet. Ich bereue es nicht, darüber gesprochen zu haben, jedoch bereue ich die Art und Weise, wie ich es getan habe“. Wir können nur hoffen, dass sie damit nicht erneut böses Blut schafft...

Mehr zum Thema: