5 Dinge, die Sie über Manolo Blahnik nicht wussten

Spätestens seit der Erfolgsserie „Sex and the City“ aus den 90er-Jahren ist Manolo Blahnik allen Modeliebhabern weltweit ein Begriff: extravagante High Heels, die ein kleines Vermögen kosten. Doch wer ist der Mann, der hinter den erlesenen Schuhen steckt?

Manolo-Blahnik.jpg
Seine Schuhe haben Kult-Status Foto: Rene Fluger / CTK / picturedesk.com

Der spanische Schuhdesigner Manolo Blahnik, der heute, am 27. November 2017 seinen 75. Geburtstag feiert, musste erst von anderen dazu ermutigt werden, um seinem Traumjob nachzugehen. Nicht gewusst? Hier sind noch mehr unbekannte Fakten.

1. Talent in die Wiege gelegt

Seine Kindheit und Jugend verbrachte er im spanischen La Palma. Er reiste mit seinen aber Eltern häufig nach Paris und Mailand, was ihn vermutlich affin für die Modewelt machte. Doch nicht nur das: Seine Mutter liebte es, Espradrilles selbst herzustellen.

2. Zum Glück gezwungen

Bevor Blahnik überhaupt in der Fashionwelt Fuß fasste, entschied er sich für ein Jura- und Politikstudium in Genf, wechselte kurze Zeit später jedoch auf Literatur und Architektur. Später ging er nach Paris, um ein Kunststudium zu beginnen, brach dieses jedoch wieder ab und zog nach London. Dort hieß ihn die italienische Vogue willkommen. Zum Schuhdesign kam er erst durch Freundin Paloma Picasso sowie durch die damalige Chefredakteurin der amerikanischen Vogue Diana Vreeland. „Junger Mann, mach’ Dinge, mach’ Accessoires. Mach’ Schuhe“, so ihre motivierenden Worte. 1972 stellte er seine erste Kollektion für die Londoner Boutique „Zapata“ vor. Zwei Jahre später erschien er als erster Mann auf dem Cover der britischen Vogue.

3. Freund von Mick Jagger

Zu den Stammkunden seines ersten „Zapata“-Stores zählten unter anderem Jerry Hall und Bianca Jagger, die damals mit Mick Jagger verheiratet war. Ihre Freundschaft wurde so eng, dass er ein häufig gesehener Gast beim "The Rolling Stones"-Sänger war. Der wahre Beginn seiner steilen Karriere markierte Bianca Jaggers Geburtstag im Studio 54 im Jahr 1977. Sie trug seine Stilettos, die eine unglaubliche Resonanz erhielten und ihm zum Weltruhm verhalf.

4. Business bleibt in der Familie

Ein Luxusleben bedeutet häufig, sein Imperium an gigantische Unternehmen zu verkaufen, doch diesen Drang verspürte Manolo Blahnik nie. Geführt wird sein Business von seiner Schwester Evangelina und seiner Nichte Kristina, sein Schuhreich ist unabhängig und frei. Er selbst lebt in England mit 10.000 Blahnik-Schuhpaaren.

5. Verliebt in Bath

Wird Blahnik nach seiner Heimat gefragt, gibt es für ihn nur eine Antwort: Bath, obwohl er auch in London und Mailand ansässig ist. Die ruhige, idyllische Stadt in Somerset im Westen Englands hat jedoch von Anfang an sein Herz berührt. Verliebt hat er sich in Bath 1983, wo er später in ein viktorianisches Haus gezogen ist, um sich ab und an der Literatur oder Filmen zu widmen.

Mehr zum Thema: