Boom der virtuellen Liebe - auch unter den Stars!

Am 24. Juli findet der alljährliche Tag der virtuellen Liebe statt, der vor 16 Jahren von Online-Partnerbörsen ins Leben gerufen wurde. Was damals noch als Akt der Verzweiflung galt, ist heute so alltäglich geworden wie die Nutzung eines Smartphones.

virtuelle-liebe-stars.jpg
Auch Orlando liebt Online-Dating Foto: Admedia/Zuma/picturedesk.com/nerudol/iStock/Thinkstock

Virtuelle Sinlgebörsen und soziale Medien erleichtern die Suche nach eine potenziellen Partner in unserer modernen schnelllebigen Zeit. Schon vor dem Kennenlernen können wesentliche Informationen ausgetauscht werden, um die Kompatibilität zumindest einmal auf Basics abzuchecken. Die Biologie, die der eigentliche Entscheidungsträger in der Liebe ist, wird vorerst außen vor gelassen. Erst wenn es rational zu passen scheint, bestätigt oder widerspricht das Gefühl. Gegen diese Reihenfolge spricht auch nichts...

Berühmte Beziehungen im Netz

Auch bei einigen Stars hat dieser "einfache" Weg Wogen geschlagen und bewegt Superstars, sich auf Tinder, Twitter und Co. einzuloggen. Wer schon Online-Datingerfahrungen gemacht hat, sehen Sie hier.