Starkes Comeback: Anastacia kehrt mit "Resurrection" ins Rampenlicht zurück

Gesund, glücklich und wieder voll da: Nach ihrem Brustkrebs-Drama veröffentlicht Anastacia erstes neues Album seit fünf Jahren. Die Platte "Resurrection" erscheint am 9. Mai 2014. Das Musikvideo zur ersten Single "Stupid Things" können Sie hier schon ansehen bzw. -hören.

Anastacia
"Resurrection" ist das neue Album von Anastasia. Foto: anastacia.com, BMG

Die "Wiederauferstehung" von Anastacia, dem U.S.-Superstar mit bis heute weltweit über 30 Millionen verkauften Tonträgern, ist vollzogen und erscheint offiziell am 9. Mai 2014. Angeführt von der Single "Stupid Little Things", einer modernen und bewegenden Pop-Hymne, fügt sich die erneute Zusammenarbeit mit den Produzenten Sam Watters und Louis Biancaniello nahtlos in die Reihe ihrer größten Werke ein. Nach "Heavy Rotation" von 2008, ist "Resurrection" Anastacias erstes neues Album mit eigenen Songs und ihr insgesamt sechstes Studio-Album. "Resurrection" wurde in Los Angeles aufgenommen und wird mit zehn Tracks auf der Standard-CD sowie vierzehn Songs auf der Deluxe-Edition veröffentlicht.

Hit-Wunder

Anastacia
"Resurrection" ist das neue Album von Anastacia. Foto: anastacia.com, BMG
Als Anastacia im Jahr 2000 ihr Debütalbum "Not That Kind" herausbrachte, betrat sie die Weltbühne direkt mit einem Ausrufezeichen und landete mit "I’m Outta Love" einen Megahit, der zum meistverkauften Song des Jahres wurde. Es folgten weitere Hit-Alben wie "Freak of Nature", "Pieces of a Dream" und "Anastacia" – allesamt getragen von ihrer unglaublichen, absolut einzigartigen Stimme. Die ganze Welt kannte und liebte Anastacia für ihren kraftvollen, unverwechselbaren Gesang.

Brustkrebs

Später erlangte sie mit ihren weitläufig bekannten gesundheitlichen Problemen traurige Berühmtheit – unter anderem mit der Diagnose Morbus Crohn und ihrer Erkrankung an Brustkrebs. Erst im letzten Jahr hatte sie bekannt geben müssen, dass die Krankheit zurückgekommen war und eine doppelte Mastektomie unausweichlich gemacht hatte. "Songs schreiben hilft, die dunkelsten Momente zu überwinden", beschreibt Anastacia diese Zeit. "Einfach in der Lage zu sein, meine Geschichte zu erzählen, ist eine große Stütze. "Stupid Little Things" handelt davon, zu versuchen, nicht alles zu 'zerdenken' und die Dinge nicht größer zu machen, als sie sind. Für mich geht es darum, meine Aufmerksamkeit nicht so sehr auf Belanglosigkeiten zu richten."

Auf "Resurrection" hat Anastacia die Art von Musik in den Mittelpunkt gestellt, für die sie bekannt ist. Wieder genesen und absolut fit, hat sie die Aufnahmen zu diesem neuen Album in vollen Zügen genossen – mit all der Leidenschaft und Begeisterung, die man von ihr kennt. Und das Ergebnis ist atemberaubend. Wie schön, dass sie wieder da ist.

Beyoncè: In ihrem Video "Pretty Hurts" prangert sie Beauty-Wahn an

Mehr zum Thema: