5 Typen: Der richtige Sonnenschutz für Ihren Hauttyp

Ein Sonnenschutz, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und zur Pflege ihres Hautbildes beiträgt, ist nicht immer einfach zu finden. Wir haben die richtigen Produkte für die unterschiedlichen Hauttypen und verraten, worauf beim Kauf zu achten ist.

Frau schwarzer Hut am Strand
Sonnenprodukte sollten auf die Bedürfnisse Ihrer Haut zugeschnitten sein Foto: Ridofranz/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Temperaturen über 30 Grad Celsius bringen uns zum Schwitzen, treiben uns ins Schwimmbad und ins pralle Sonnenlicht. Wenn die Strahlen durch die Wolkendecke brechen, darf der Sonnenschutz nicht fehlen. Eine Pflege mit UV-Schutz ist ein echter Anti-Aging-Booster und ein Essential in jeder Kosmetiktasche. Damit Sie das richtige Produkt für Ihren Hauttyp und speziell Ihr Gesicht finden, haben wir einen Sonnenpflege-Guide für trockene, sensible und fettige oder zu Unreinheiten neigende Haut zusammengestellt.

1. Trockene Haut

Ein trockener Teint zeigt sich oft durch schuppige, raue oder fleckige Stellen. Die Haut ist spröde, spannt oder juckt. Bei diesem Hauttyp ist es wichtig, mit einer Sonnepflege zu arbeiten, die nicht nur Schutz bietet, sondern die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Am besten eignen sich zartschmelzende Fluide.

2. Fettige Haut

Absorbieren Ihre Poren viel Talg, neigt Ihr Teint zu Unreinheiten oder Akne, sollten Sie die Finger von öligen Sonnenprodukten lassen. Die richtige Haut- und Sonnenpflege sind Produkte ohne Komedoge. Diese Inhaltsstoffe fördern die Entstehung von Unreinheiten. Die Liste komedogener Inhaltsstoffe ist lang. Angeführt wird sie von Silikonen, Polyethylenglykol, Fettalkohol, Paraffin und Vaseline. Auch pflanzliche Produkte wie Kokosöl, Kakaobutter, Olivenöl & Co. enthalten komedogene Inhaltsstoffe. Verwenden Sie leichte, nicht fettende Sonnencremen, Fluids oder Gels mit lang anhaltendem, mattierendem Anti-Glanz-Effekt sind ideal.

3. Sensible Haut 

Kennen Sie das? Allergische Reaktionen, Rötungen, Hautirritationen und schuppige Stellen prägen Ihren Teint. Eine sensible Haut reagiert super-empfindlich auf Umwelteinflüsse, Veränderungen im Lebensstil und Ernährung. Bei Sonneneinfluss neigt dieser Hauttyp sogar zu Hitzeausschlag. Hier ist die richtige Sonnenpflege das A und O. Sonnencremen ohne Parfüms und mit beruhigenden Pflegeformeln wie Aloe Vera oder Panthenol eignen sich gut. Außerdem ist ein spezieller Sonnenschutz bei Mallorca-Akne und sonnenbedingten Allergien notwendig. Tipp: Produkte sollten keine Emulgatoren enthalten.

4. Mischhaut

Die Mischhaut vereint alle Probleme: eine fettige T-Zone, Unreinheiten, trockene Stellen und große Poren. Leichte Texturen sind deshalb besonders wichtig. Wählen Sie Sonnenschutzprodukte ohne Silikone, Parabene und komedogene Inhaltsstoffe. Die Pflege sollte mattierend, talgregulierend und entzündungshemmend sein.

5. Reife Haut

Reife Haut braucht besonders viel Pflege und den passenden Sonnenschutz. Denn Sonnenstrahlen fördern verfrühte Hautalterung und bedingen die Entstehung von Pigmentflecken. Um diesen Prozessen entgegenzuwirken greifen Sie am besten zu Lotionen mit Anti-Aging-Komplexen: Hyaluronsäure und Vitamin C wirken Wunder. Und nicht auf die Feuchtigkeit vergessen! Ihre Haut sollte den gesamten Tag über mit feuchtigkeitsreicher Pflege versorgt sein. So vermeiden Sie Trockenheitsfältchen.