Diese 10 Snacks sollten Sie vor dem Sport essen

Steht das nächste Training bevor? Dann ist es Zeit für einen gesunden Snack, der schnell Energie liefert und nicht schwer im Magen liegt. Hier kommen 10 ideale Pre-Workout-Snack-Ideen.

fitness-snack.jpg
Kleine Snacks vorm Training garantieren, dass Sie Ihre volle Leistung erbringen können Foto: puhhha/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Damit Sie beim Training Bestleistungen erzielen können, sollten Sie Ihren Körper vor der Sporteinheit mit einem Mix aus Kohlenhydraten und Eiweiß versorgen. Das hilft dabei, nicht frühzeitig schlappzumachen und Ihrer Muskulatur genügend Energie zur Verfügung zu stellen. Mit diesen zehn Snacks trainieren Sie effektiver. 

Wann sollten Sie vor dem Sport essen?

Bevor Sie mit dem Workout starten, sollte die letzte, große Mahlzeit zwei bis drei Stunden zurückliegen. Plagt sie jedoch 30 bis 60 Minuten vor der geplanten Sporteinheit der Hunger, ist es wichtig, eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen. Greifen Sie in diesem Fall zu leicht verdaulichen Pre-Workout-Snacks, die für den extra Energie-Kick sorgen. 

Was sollten Sie vor dem Sport essen?

Um zu verhindern, dass Ihre Verdauung während des Trainings auf Hochtouren läuft und Ihre Leistungskurve absinkt, essen Sie bei Bedarf vorab nur noch eine Kleinigkeit. Am besten eignen sich kurzkettige Kohlenhydrate aus Bananen oder Trockenfrüchten, da sie für einen kurzen Zeitraum schnell Energie liefern - reicht für ein knackiges, kompaktes Workout völlig aus. 

1. Mandeln

Wenn Sie vor dem Training ein paar Mandeln essen, profitieren Sie mehrfach: Der Snack liefert jede Menge Magnesium, Vitamin E und gesunde Aminosäuren. Vitamin E entfaltet beim Sport seine antioxidative Wirkung und beugt so Zellschädigungen nach einem harten Workout vor. Das hochwertige Fett der Mandeln hilft den Stoffwechsel zu regulieren. Achtung: In Maßen genießen und gut zerkauen. 

2. Bananen

Das Obst ist wohl der bekannteste Pre-Workout-Snack schlechthin. Bananen enthalten zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium, welche Muskelkater und Zerrungen entgegenwirken können. Leicht verdaulich, machen sie lange satt und sind ideale Energielieferanten vor dem Sport. 

3. Hüttenkäse

Körniger Frischkäse, Cottage Cheese oder Hüttenkäse: Der Snack hat viele Namen und ist ideal vor dem Sport, da er kalorien- und fettarm ist, aber umso mehr gesundes Eiweiß enthält. Besonders Ihre Muskeln profitieren davon, da Sie auf eine proteinreiche Lebensmittelzufuhr angewiesen sind. Hüttenkäse liefert jede Menge Kalzium und hat kaum Kohlenhydrate. Tipp: Schmeckt Ihnen der Käse nicht pur, können Sie Obst, Nüsse und ein wenig Honig hinzufügen. Für einen herzhafteren Snack Gewürze, Kräuter und Senf untermischen. 

4. Cashewkerne

Die Nüsse enthalten viele fitte Inhaltsstoffe: B-Vitamine, Kalium, pflanzliches Eisen, Magnesium und Folsäure. Vor allem der Mineralstoff Magnesium ist wichtig für Sportler, um Muskelkrämpfe zu verhindern. Da eine große Menge an Nüssen aufgrund des hohen Fettanteils Ihre Leistungsfähigkei belastet, nur eine Handvoll als Pre-Workout-Snack essen. 

5. Naturjoghurt

Naturjoghurt überzeugt mit reichlich Proteinen, die für den Muskelaufbau wichtig sind, und enthält wichtige Mineralstoffe - Kalzium und Magnesium, die der Körper durch schweißtreibende Sporteinheiten verliert. Es ist daher wichtig, diesen Speicher immer wieder aufzufüllen, damit die Leistung konstant bleibt. Für den Energiestoffwechsel ist Magnesium essenziell, verbessert die Regeneration und schützt vor vorzeitiger Ermüdung. Kalzium hingegen unterstützt die Muskelkontraktion.

6. Erdnussmus

Ein bis zwei Esslöffel des dickflüssigen Mus liefern viele gesunde ungesättigte Fettsäuren und hochwertiges, pflanzliches Eiweiß - also auch ideal für Veganer. Beim Kauf sollten Sie aber auf die Inhaltsstoffe achten - versteckte Zusatstoffe und Zucker können die Nährwerte des Erdnussmus verschlechtern. Ist Ihnen das Nussmus allein zu pappig, können Sie es als Dip zu Apfelspalten oder Bananenscheiben nutzen. 

7. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte sind vor und nach dem Sport ein idealer Snack - sie versorgen den Körper mit reichlich Kalium (für die Regeneration wichtig) und sind tolle Energielieferanten. Bei der Menge sollten Sie es bei ein bis zwei Trockenfrüchten belassen, ansonsten liegen Fruchtzucker und Ballaststoffe während des Trainings schwer im Magen. Feigen, Apfelringe oder Aprikosen eignen sich als Snack am besten. Tipp: Nach dem Verzehr ausreichend Wasser trinken!

8. Gemüse mit Hummus

Eine orientalische Paste auf der Basis von pürierten Kichererbsen: Hummus ist eine gute Eiweißquelle und enthält zudem zahlreiche B-Vitamine wie Folsäure, die Ihre Nerven stärken, sowie Vitamin C, welches am Aufbau von Kollagen, Knochen und Bindegewebe beteiligt ist. Sehr gut schmeckt Hummus als Dip zu Karottensticks, Gurkenscheiben oder Selleriestangen.

9. Haferflocken

Sowohl vor als auch nach dem Sport, ist eine Portion Haferflocken mit Wasser oder Joghurt eine sehr gute Wahl. Aufgrund langkettiger Kohlenhydrate steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an, und der Körper wird so so über einen längeren Zeitraum gleichmäßig mit Energie versorgt. Die perfekte Voraussetzung für eine gleichbleibend gute Leistung beim Training. Unser Tipp: Rund 50 Gramm Haferflocken (zirka eine Stunde vor dem Training) einnehmen. Sollte die Menge nicht ausreichen, ist eine größere Portion von 100 Gramm ebenso in Ordnung.

10. Espresso

Manche greifen vor dem Training zu Boostern, andere zu Kaffee. Eine Tasse Espresso (ohne Zucker) sorgt für mehr Fokus beim Training und verbessert die Leistungsfähigkeit.