Arbeitslos? Die 6 skurrilsten Traumjobs der Welt!

Manche Job-Offerte sind so (positiv) sonderbar, dass wir sie kaum fassen können. Können diese Angebote wirklich ernst gemeint sein? Ja, absolut! Diese sechs skurrilen Traumjobs gibt es wirklich!

skurrilsten-traumjobs-der-welt.jpg
Spukhaus und Aliens... Foto: Olga Olejnikova/Hemera/Mike_Kiev/iStock/Thinkstock

Wem ein einfacher Bürojob zu eintönig ist und wer etwas mehr Abenteuer in sein Berufsleben einbringen will, hat bei diesen verrückten Stellenausschreibungen die ideale Auswahl.

1. NASA sucht Offizier, der Erde vor „Aliens“ schützt

So ungefähr haben die Medien das öffentliche Stellenangebot übersetzt. Etwas theatralischer als es tatsächlich ist, aber im Grunde nicht unrichtig. Sie dürfen sich dabei nur nicht die typsichen Aliens aus Filmen vorstellen. Der "Planetary Protection Officer" soll die Erde vor außerirdischen Organismen schützen und vice versa. Genau genommen muss er darauf achten, dass sich auf Robotern und Raumanzügen keine organischen oder biologischen Substanzen unserer Erde befinden, die einen fremden Planeten kontaminieren könnten. Demnach geht es eigentlich vielmehr darum, die „Außenwelt“ vor UNS zu schützen. Eine gute Idee!

2. Nanny für Geisterhaus gesucht

Wer seine tägliche Dosis Nervenkitzel braucht, findet mit diesem Job garantiert die perfekte Auslastung. Eine Familie in Schottland (wo sonst?) sucht eine Nanny, die in ihr Haus einzieht und auf ihre zwei Kinder aufpasst. 50.000 Euro können Bewerber im Jahr verdienen! Das Einzige, was sie machen müssen, ist, nach Schottland zu ziehen, Frühstück herzurichten, die Kinder für die Schule vorzubereiten, ihnen bei Hausaufgaben helfen und sie ins Bett zu bringen. Achso, und da wäre dann noch eine klitzekleine Kleinigkeit: Sie müssten auch nach übernatürlichen Ereignissen Ausschau halten. Ein Klacks, denken Sie? Fünf Nannys haben den Job in einem Jahr wieder aufgegeben, da sie mit den seltsamen Geräuschen, regelmäßig zerbrochenem Glas und vor allem sich bewegenden Möbeln nicht mehr ganz so auf innere Adrenalinexplosionen aus waren. Wer mit der Familie in Kontakt treten will, hier entlang, bitte.

3. Für andere tindern

Das britische Unternehmen „Fantastic Services“ hat eigene Mitarbeiter, die sich der höchst aufwendigen Aufgabe annehmen, für Tinder-Nutzer hunderte Profile zu durchstöbern und somit die wahren Juwelen unter den Singles zu finden. Was wir ohnehin an regnerischen Sonntagen unseren Freunden anbieten, (weil nichts im Fernsehen läuft) wird hier sogar noch monetär belohnt! Das ist doch einmal eine sinnvolle Betätigung!

4. Professioneller Katzen-Kuschler

Die Cats Veterinary Clinic and Cattery in Dublin sucht einen Kuschler, der sich religiös den Katzen annimmt und die flauschigen Patienten rund um die Uhr pflegt und hegt. Er muss die Tiere beruhigen sowie ihre Schnurr-Arten deuten können und viel Ausdauer beim Streicheln an den Tag legen. Bewerbung abgeschickt! Übrigens: Dieses Job-Profil existiert auch für menschliche Kunden. Ihren Ursprung finden die Menschen-Knuddler in Japan, den Beruf gibt es jedoch inzwischen sogar in Wien. Wichtigste Regel: Es bleibt beim Kuscheln!

5. Loch Ness-Beauftragter

Seit Jahrzehnten gibt es denselben Beauftragten, der einen der besten Jobs der Welt hat: Monster Nessie zu finden. Besser gesagt können ihm Besucher von Loch Ness im schottischen Hochland Fotos zukommen lassen, auf denen sie meinen, das weibliche See-Ungeheuer gesichtet zu haben. Sollte es sich „tatsächlich“ um die alte Dame handeln, was allein er entscheidet, winkt ihnen eine große Summe Geld zu. Vielleicht werden Sie ja sein Nachfolger?

6. Professioneller Trauernder

Sie wissen doch: Weinen ist gesund! In einigen afrikanischen Ländern, in China und im Mittleren Osten verdienen manche Menschen ihr Geld mit professionellem Trauern. Genau genommen werden sie zu Beerdigungen von Verstorbenen eingeladen, die als Lebende nicht besonders beliebt wurden. Die Angeheuerten tun ihrem Kummer LAUT kund und achten darauf, eine traurige Atmosphäre zu schaffen. Bei diesem Job kann man den eigenen Frust und Stress optimal abbauen und jemandem zusätzlich noch die letzte Ehre erweisen.

Mehr zum Thema: