"Sing meinen Song": Xavier Naidoo rührt Andreas Gabalier zu Tränen

Als Xavier Naidoo in der VOX-Show "Sing meinen Song" Gabaliers Lied "Amoi seg' ma uns wieder" singt, beginnt der Volks-Rock'n'Roller vor Rührung zu weinen. Das Lied hatte Andreas für seinen Vater und seine Schwester geschrieben, die 2006 ums Leben kamen.

Sing meinen Song
Andreas bricht in der VOX-Show in Tränen aus. Foto: VOX/Stefan Menne

In seinem Lied "Amoi seg' ma uns wieder" nimmt Andreas Gabalier Abschied von seinem Vater und seiner jüngeren Schwester, die unter tragischen Umständen ums Leben kamen. Doch nie zuvor hat der Sänger diesen persönlichen Song aus dem Mund eines anderen Interpreten gehört. Als Xavier Naidoo in der VOX-Sendung "Sing meinen Song" Gabaliers Abschieds-Lied performt, berührt er den 29-jährige Volksmusik-Star so sehr, dass dieser vor laufender Kamera in Tränen ausbricht.

"Habe seit Begräbnis meiner Schwester nicht mehr geweint"

Sing meinen Song
Nicht nur Andreas Gabalier ist zu Tränen gerührt. Auch Sarah Connor und Gregor Meyle hat Xaviers Performance emotional sehr ergriffen. Foto: VOX/Stefan Menne

2006 nahm sich Gabaliers Vater das Leben, zwei Jahre wählte auch seine Schwester den Freitod. Als Naidoo "Amoi seg' ma uns wieder" singt, fühlt sich Andreas Gabalier an das Familiendrama erinnert und kann die Tränen nicht zurückhalten.

"Danke dir, Xavier, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das hat mich so berührt", schluchzt Andreas nach dem Song. "Seit dem Begräbnis meiner Schwester habe ich nicht mehr geweint", gesteht der Volks-Rock'n'Roller später. "Ich hätte niemals gedacht, dass mir das im Fernsehen passiert." Doch nicht nur bei Gabalier fließen die Tränen. Nach Xaviers Version von Gabaliers Song sind auch die sonst so toughe Sarah Connor und Gregor Meyle völlig gerührt.

"Sing meinen Song" sehen Sie am Dienstagabend um 20.15 Uhr auf VOX.

Andraeas Gabalier - Mega Open Air-Tour: Konzert am Schwarzlsee

Mehr zum Thema: