Sharon Osbourne schießt gegen U2: "Niemand will eure Musik kaufen"

Sharon Osbourne ist kein Fan vom neuen U2-Album, das iTunes-User geschenkt bekamen. Die Musik von U2 sei so mittelmäßig, dass sie umsonst weggegeben werden muss, so die die Ehefrau von Kult-Rocker Ozzy Osbourne.

Sharon Osbourne
Foto: Getty Images

Die Ehefrau von Rock-Legende Ozzy Osbourne kritisiert, dass iTunes-User 'Songs of Innocence' herunterladen können, ohne etwas dafür bezahlen zu müssen. Die 61-jährige Britin schrieb auf Twitter: "U2, ihr seid Geschäftsmogule und keine Musiker mehr. Kein Wunder, dass ihr eure mittelmäßige Musik kostenlos hergebt, denn niemand will sie kaufen." Die Talkshow-Queen nahm wie gewohnt kein Blatt vor den Mund und wurde sogar persönlich: "Jungs, nichts ist umsonst! Was bekommt ihr dafür? P.S: Übrigens, ihr seid nur ein Haufen politischer Groupies mittleren Alters."

Daraufhin teilte die dreifache Mutter einen Link zu einer Website, auf der erklärt wird, wie man das Album von der Festplatte löscht. Als Abonnent des Online-Stores wird die Platte nämlich automatisch heruntergeladen. Noch fünf Wochen wird das Album exklusiv den über 500 Millionen Apple-Kunden kostenlos zur Verfügung stehen. 'Songs Of Innocence' wird damit höchstwahrscheinlich zum am häufigsten gedownloadeten Album der Musikgeschichte werden.

Mehr zum Thema: