Neues Wundermittel gegen Liebeskummer?

Gerade verlassen worden und tieftraurig? Da kann eigentlich nur noch die beste Freundin weiterhelfen – oder gibt es auch eine andere Möglichkeit gegen Herzschmerz?

liebeskummer.jpg
Liebeskummer tut weh Foto: Anetlanda/iStock/Thinkstock

Man wird nie nie nie wieder lachen können – davon ist man überzeugt, wenn man gerade verlassen wurde. Zum Glück stimmt das nicht und mit der Zeit sind die Wunden verheilt. Bis es aber so weit ist, muss man eine schwere Zeit durchleben – Freunde und Familie sind da die Retter in der Not. Sie schaffen es, uns wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Doch es gibt auch einen anderen Weg, seinen Schmerz zu dämpfen – nur recht gesund und empfehlenswert ist er nicht.

Gegen Kopfschmerz und Kummer

Schmerzmittel, die man gerne mal einnimmt wenn der Schädel dröhnt, helfen auch gegen emotionalen Schmerz. Mehrere Studien zu Schmerzmitteln kamen zu dem Ergebnis, dass mit dem Kopfweh auch der emotionale Schmerz gedämpft wird. Was erst einmal unglaublich klingt, hat einen simplen Hintergrund: Emotionale wie auch körperliche Schmerzen entsteht im selben Hirnareal.

Gleichgültiger

In einer Studie wurde den Probanden ein Schmerzmittel gegeben, anschließend wurden sie Demütigungen ausgesetzt. Ganz kalt ließ das die Teilnehmer zwar nicht, sie reagierten aber dennoch viel gelassener darauf als diejenigen, die keine Medikamente bekamen.

Weniger empathisch

Schmerzmittel können uns aber auch egoistischer und weniger einfühlsam machen. Wer sein Gehirn mit Medikamenten betäubt, spürt nicht nur selbst weniger Schmerz, sondern ist auch weniger einfühlsam, wenn sich ein Mitmensch verletzt oder Kummer hat.

Fehler bei der Informationsverarbeitung

Wer in einem ersten Moment denkt, mit Schmerzmitteln gegen den Liebeskummer anzukommen, der wird davon garantiert Abstand nehmen, wenn er erfährt, dass durch eine regelmäßige Medikamenteneinnahme auch die Hirnleistung beeinträchtigt wird und man vermehrt zu Auslassungsfehlern neigt.

Besitz? Mir doch egal

Auch die Beziehung zum eigenen Besitz ändert sich durch Schmerzmittel. Entrümpeln wäre nun einfach, denn man kann sich leichter von Eigentum trennen. Allerdings sollte man vielleicht nicht gerade einen Flohmarkt starten, denn man neigt unter Schmerzmitteln dazu, den Verkaufspreis zu niedrig anzusetzen.

Beste Freundin oder Apotheke?

Auch wenn die Wissenschaft herausfand, dass Schmerzmittel auch gegen emotionalen Kummer helfen können, heißt das nicht, dass das gesund ist. Schmerzmittel können schnell abhängig machen und sind keine Lösung. Da ist es immer noch empfehlenswerter und schmackhafter, bei Liebeskummer mit der besten Freundin einen Kübel Schokoladeneis zu vernichten und sich all sein Leid von der Seele zu reden.