Samsung Galaxy S10+ im Test: Das Samsung mit dem Plus!

Eines der edelsten Smartphones 2019 hat es auf meinen Schreibtisch geschafft. Das Samsung Galaxy S10+ in der Keramik Edition Weiß ist ein absolut edler Hingucker. Ob die Technik unter der Haube auch so überzeugen kann, erfahrt ihr in meinem ausführlichen Test...

IMG_20190710_085226.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20190710_085233.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20190710_085303.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20190710_085251.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20190710_085422.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20190710_085413.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20190710_085444.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Samsung muss man nicht wirklich vorstellen. Der Marktführer bei Smartphones liefert seit Jahren hervorragende Geräte auf Basis von Android. Die beiden Flaggschiffreihen sind die „S-Reihe“ traditionell Anfang des Jahres und die „Note-Reihe“, traditionell Mitte des Jahres. Das S10+ ist heuer bisher Samsungs absolutes Flaggschiffmodell (bis zum Erscheinen des S10+ 5G und des Note 10 in Kürze). Ich habe mir angeschaut, ob das ein paar Monate alte Topmodell noch immer überzeugen kann.

Technik – vom Feinsten!

Unter dem wunderschön designten Keramikgehäuse verrichtet ein hauseigener Samsung Exynos 9820 seinen Dienst. Das von mir getestete Gerät kam mit 8 GB RAM und satten 512 MB Speicher (erweiterbar per microSD). Das traumhafte 6,4-Zoll-Dynamic AMOLED Display ist fast rahmenlos, auch dank dem Kameraloch rechts oben. Dort ist die Selfie-Dual-Cam eingebaut, die einen 10-Megapixel Hauptsensor und einen 8-Megapixel Tiefensensor für schönere Portraits bietet. Ich finde diese Lösung auch optisch nicht störend, da ein hässlicher Notch entfallen kann und sich das Kameraloch in die Statusleiste einfügt und dort nicht stört. 

IMG_20190710_085400.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Auf der Rückseite befindet sich die Triple-Hautpkamera, bestehend aus einem 12-Megapixel Hauptsensor, einem weiteren 12-Megapixel-Sensor und einem 16-Megapixel Weitwinkelsensor. Die Fotos werden mit diesem Setup hervorragend. Bei guten Lichtverhältnissen steht das Gerät dem Primus in Form des Huawei P30 Pro nur wenig nach. Der per Softwareupdate nachgereichte Nachtmodus sorgt auch für ganz gute Aufnahmen bei wenig Licht. Der Akku ist mit 4.100 mAh endlich ausreichend dimensioniert und sorgt für tolle Laufzeiten. Einzig die Wärmeentwicklung beim Laden und bei Spielen ist mir manchmal im Vergleich zu anderen Flaggschiffen etwas negativ aufgefallen. Auch die restliche Technik passt. Bluetooth 5.0, Wifi mit neuem Standard ax und Wireless Charging sind gesetzt. Der Fingerabdrucksensor ist jetzt ins Display gewandert und funktioniert recht gut, wenn auch nicht so zuverlässig und schnell wie bei anderen Flaggschiffen in dieser Kategorie.

IMG_20190710_085320.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Software – der ewige Kreislauf?

So gut die Hardware der Samsung Geräte war und ist, oft war die Software das Hinkebein. Die stark veränderte Oberfläche namens „TouchWiz“ sorgte für so manch abwertenden Witz. Das Problem war nämlich, dass Samsung Geräte nach einer gewissen Zeit der Benutzung langsam wurden und die Oberfläche mit sogenannten Stotterern zu Kämpfen hatte. Das war jedoch einmal – nach einem kurzen Zwischenspiel von Samsung Experience werkt jetzt die One UI auf den modernen Geräten und sorgt neben sehr schöner Optik auch für genügend Speed und flüssige Bedienung. Mir kamen zwar sehr sehr selten kleine Stotterer unter und die Bedienung ist nicht so butterweich wie bei einem OnePlus oder einem Pixel Gerät – trotzdem muss ich sagen, dass Samsung vor allem bei der Software große Schritte gemacht hat und die Geräte nun ohne TouchWiz doch viel besser und flüssiger laufen. Aja und Bixby, samt eigenem Knopf, gibt es auch im Jahre 2019 noch.

IMG_20190710_085206.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Fazit – ein wunderschönes Flaggschiff

Das Samsung Galaxy S10+ ist meiner Meinung nach eines der schönsten Geräte 2019. Die absolut edle Keramikrückseite und die fast rahmenlose Front mit Kameraloch sind den Koreanern mehr als gelungen. Dazu gibt es hervorragende Software und Technik die up-to-date ist. Preislich ist das S10+ mit 999 Euro UVP jedoch schon ein Kaliber und nicht leicht zu stemmen ohne Teilzahlung oder Mobilfunkerunterstützung. Die Preise sind allerdings ein paar Monate nach Veröffentlichung schon etwas gesunken. Wer nicht das große Display braucht, kann auch zum S10 (ohne +) oder zum S10e greifen. Das S10+ bekommt von mir 8 von 10 Bewertungspunkten und die Krone für das meiner Meinung nach schönste Android-Flaggschiff 2019.  

Bis zum nächsten Mal!

Hinweis: Das Testgerät wurde mir von Samsung für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung gestellt.

Weekend-Redakteur Lukas Steinberger-Weiß ist ein Technik-Freak sondergleichen. Wobei ihn die Bezeichnung „Nerd“ nicht beleidigt, sondern ehrt. Er saugt alle Neuheiten in sich auf und ist immer am neuesten Stand, liebt Computerspiele, beschäftigt sich ausführlich mit den neuesten Smartphones und den dazugehörigen Gadgets und ist ein Experte für Unterhaltungselektronik. In seinem Blog testet er Spiele, Konsolen, Smartphones, Gadgets und vieles mehr und lässt die Leser an seiner Faszination für die spannende Technik-Welt teilhaben.

Alle Blog-Artikel von Lukas Steinberger

Alle Magazin-Artikel von Lukas Steinberger

Lukas Steinberger auf Facebook folgen

Mehr zum Thema: