Renée Zellweger spricht erstmals über ihre optische Veränderung

Es gibt wohl kaum jemanden, den der neue Look von Renée Zellweger kalt lässt. Nach einer Generallüberholung ist der "Brigdet Jones"-Star kaum wiederzuerkennen. Jetzt nahm Renée zum ersten Mal Stellung zu ihrer schockierenden Metamorphose.

Renée Zellweger
Renée Zellweger sorgt mit völlig verändertem Gesicht für Kopfschütteln. Foto: Getty Images

"Was!? Das soll Renée Zellweger sein?", fragten sich Fans und Medien beim Anblick der neuesten Fotos der "Bridget Jones"-Darstellerin. Der Grund für den Wirbel: Das Gesicht der 45-Jährigen hat sich bis zur Unkenntlichkeit verändert. Viele haben die Schauspielerin selbst auf den zweiten und dritten Blick nicht wiedererkannt. Alle Welt spekuliert: Was hat sich Renée – bzw. was hat sie sich NICHT machen lassen? Jetzt meldet sich die Betroffene selbst zu Wort und bezieht gegenüber dem "People"-Magazin zu ihrem neuen Look Stellung.

Renée versteht die Aufregung nicht

Schön ist es bestimmt nicht, wenn sich alle das Maul über dich zerreißen. Doch Renée versucht, sich den Stress nicht anmerken zu lassen und gibt sich im "People"-Interview gelassen. "Ich bin froh, dass die Leute denken, ich würde anders aussehen“, meint Zellweger und erklärt: "Ich führe jetzt ein anderes, glückliches, erfüllenderes Leben, und ich freue mich, dass man das auch sieht."

Zu viel "kaschiert"?

Renée Zellweger
Renée verteidigt Botox-Look: "Ich fpüre jetzt ein anderes, neues Leben." Foto: Getty Images
Die Frage, ob ihr neues Aussehen denn nun das Werk eines Schönheits-Chirurgen sei, oder nicht, tut die Blondine als "albern" ab. Sie habe sich jedoch entschlossen, ihren Look zu kommentieren, bevor die Leute weiterhin nach "schändlichen Wahrheiten graben."

"Meine Freunde sind der Meinung, dass sich aussehe, als hätte ich meinen Frieden gefunden. Ich bin gesund", so der Hollywood-Star weiter. Ein ruhigerer Life-Style und die glückliche Beziehung mit ihrem Freund Doyle Bramhall hätten ihr dabei geholfen. Doch das sei nicht immer so gewesen. Zellweger gibt zu: "Statt zu verschnaufen, um mich neu zu ordnen, bin ich bis zur Erschöpfung weitergerannt und habe schlechte Entscheidungen getroffen – wie jene, die Erschöpfung zu kaschieren.“

Ich bin über 40 – na und?

Außerdem sie halt älter geworden. Eine Tatsache, mit der sich auch die eingefleischesten "Schokolade zum Frühstück"-Fans spätestens jetzt anfreunden werden müssen. "Die Leute kennen mich nicht in meinen Vierzigern", kommentiert Renée ihre neuen Gesichtszüge und egänzt: "Vielleicht sehe ich anders aus. Wer nicht, wenn er älter wird? Aber ich bin anders. Ich bin glücklich!"

Zum 34. Geburtstag: Die schönsten Po-Spektiven von Kim Kardashian

Mehr zum Thema: