Perfekt für den Lockdown (und danach): Disney+ im Test

Mitten im Corona-Lockdown gibt es doch noch Lichtblicke. Am 24. März ist der lang erwartete Streaming-Dienst "Disney+" bei uns in Österreich gestartet. Ich war natürlich seit Minute Eins mit dabei und habe mich durchs gigantische Angebot gewühlt. Und die erfreuliche Nachricht: Es ist für JEDEN was dabei: Nostalgiker, Star Wars Fan, Marvel-Liebhaber oder Doku-Junkie. Zum Glück bin ich alles auf einmal. Deswegen ist hier mein erster Test des nagelneuen Streaming-Angebots, quasi des Disneylands im Wohnzimmer. Viel Spaß beim Durchlesen!

2_disney_logo_29e79241_fbd045f0.png
Foto: Disney
8_disneyplusmobile_home_ea3b0a6a_6af2cee5.png
Foto: Disney

Viele von uns haben ja derzeit viel Zeit zuhause und die soll neben sinnvollen Tätigkeiten wie putzen, Home-Office und Kinderbetreuung auch anderweitig und zum Entspannen genutzt werden. Perfekt, dass Disney am 24. März mit seinem neuen, lange erwarteten Streamingdienst gestartet ist. Da kann nämlich während des Putzens ein Film rennen, den die Kinder gerne schauen - zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen.

Auch in Zeiten der Corona-Krise muss etwas Spaß sein und den bringt Disney+ definitiv. Die Walt Disney Company war in den letzten Jahren auf großer Einkaufstour und hat sich neben den Rechten für Star Wars und Marvel auch jene von Fox gesichert. Dazu kommen die unzähligen Eigenproduktionen und natürlich die Nostalgiefilme, die uns Millenials damals die Tränen in die Augen getrieben haben und auch heute wieder gerne konsumiert werden. Damit deckt Disney mit seinem "Plus" zwar bei weitem nicht alles ab, jedoch so viel, dass es eine Freude ist sich durch das an Netflix angelehnte Menü zu scrollen.

Technik - der Teufel liegt im Detail!

Bevor ich zum Content komme, ein paar Worte zu den technischen Voraussetzungen. Auf Smartphones (iOS und Android) ist die App problemlos auf jedes Gerät zu bekommen, sofern es nicht uralt ist und eine einigermaßen aktuelle Version des Betriebssystems hat. Bei Android funktioniert es ab Version 5.0 (Geräte mit niedrigerer Version sind aber ohnehin ein Sicherheitsrisiko und sollten erneuert werden!), bei iOS muss mindestens Version 11 auf dem Gerät installiert sein. Diese Voraussetzungen sind bei Smartphone oder Tablet gleich. Schwieriger wird es bei Smart-TVs, auch da sollte das Betriebssystem nicht zu alt sein und das Gerät muss von Disney unterstützt werden.

In Österreich fix mit dabei sind Samsung Geräte mit Tizen-Software, LG-TVs ab Web-OS 3.0 und Sony sowie Philips Geräte mit Android-TV. Wer einen älteren Smart-TV sein eigen nennt, auf dem die App nicht installiert werden kann, greift entweder zu einem Amazon Fire-TV-Stick oder einem Gerät mit Android TV (NVIDIA Shield-TV, Mi Box,....). Und wer auch das nicht möchte hat noch immer die Möglichkeit von einer PS4 oder einer XBox One zu streamen.

Disney hat also wirklich darauf geschaut, den Dienst so breit als möglich verfügbar zu machen. Es kann jedoch vorkommen, dass auch neuere Smart-TVs einiger Hersteller die App noch nicht bekommen haben. Eine genaue Übersicht und Hilfe dazu findet ihr im Disney+ Helpcenter.

Sony_A8_disney+_situational.jpg
Foto: Sony

Menüführung - gut kopiert, sinnvoll erweitert!

Das Menü ist den großen Vorbildern Netflix und Amazon Prime nachempfunden. Sehr praktisch ist jedoch die Einteilung in Themenwelten. So kann ich mir alles von Star Wars, Marvel, Disney, Pixar oder National Geographic anzeigen lassen. Das lästige Herumsuchen wird somit viel einfacher. Natürlich gibt es auch eine Suchfunktion, die jedoch an Tag 1 noch nicht wirklich zuverlässig funktioniert hat. Trotzdem war ich beeindruckt, wie stabil und schnell alles gelaufen ist. Ich hatte angesichts von Corona, Home-Office und überlasteteten Internetleitungen das Schlimmste befürchtet.

Zumindest bei mir und den anderen mir bekannten Personen, die es bereits nutzen, hat es zuverlässig funktioniert. Gelegentlich kam es zu kurzen Ladezeiten und Nachladungen, diese empfand ich allerdings nicht als störend. Die Navigation läuft am Smartphone natürlich per Touch, auf Fernsehern bequem über die Fernbedienung oder per Spracheingabe (sofern vom Gerät unterstützt). In diesem Punkt also nicht viel Neues, aber doch sinnvoll erweitert und gut aufbereitet.

Screenshot_20200325_131802.jpg
Foto: Screenshot/Lukas Steinberger-Weiß

Content: Alles was das (Disney)-Herz begehrt!

Wie erwähnt, hat die Disney-Company durch den Zukauf bedeutender Studios gehörig an Content dazugewonnen. Die Star-Wars -Welt ist fast vollzählig vorhanden, nur der neueste Film ("Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers") ist derzeit noch nicht verfügbar, wird aber zeitnah auch kommen. Die Episoden 1 bis 8 sind vorhanden, dazu Rogue One, Solo und viele Serien aus dem Universum.

Ein Highlight ist die Eigenproduktion "The Mandalorian" mit dem absolut herzigen "Baby Yoda" und ja, es ist nicht der Yoda als Baby aber eben seine Rasse. Die Serie hat bereits in den USA für riesengroßes Aufsehen gesorgt, etwas unverständlich finde ich daher, dass zu Start von Disney+ nicht alle Folgen verfügbar sind, sondern nur die ersten zwei. Der Rest erscheint im wöchentlichen Rythmus (das ist definitiv zu Old-School).

Screenshot_20200325_131846.jpg
Foto: Screenshot/Lukas Steinberger-Weiß

Die Marvel Welt glänzt mit großen Produktionen und fast allen Filmen aus dem Marvel Cinemativ Universe. Dazu Serien, Dokumentationen und auch einige X-Men Filme, also da kann man wirklich ordentlich bingen und das Wissen über die Marvel-Superhelden nachholen und vertiefen. Ein prominenter Abwesender ist im Cinemativ Universe jedoch Spider-Man. Weder "Homecoming", noch "Far From Home" sind vorhanden, da dürfte es an den Rechten gescheitert sein, die ja nach wie vor bei Sony liegen. Auch der zweite Ant-Man Teil glänzt mit Abwesenheit, ich bin mir aber siche,r mit der Zeit wird alles nachgeliefert.

Screenshot_20200325_131903.jpg
Foto: Screenshot/Lukas Steinberger-Weiß

Obwohl ich ein riesengroßer Star-Wars- und Marvel-Fan bin: Mein Augen begannen erst richtig zu glänzen, als ich die große Auswahl alter Disney-Klassiker gefunden habe. In meiner Jugend war jede Neuerscheinung von Disney ein Erlebnis. Mit dem Papa ins Kino zu Arielle, König der Löwen oder Aladdin. Dazu Popcorn und das typische Flair! Hach - NOSTALGIE PUR. Und jetzt? Habe ich plötzlich alles auf meiner Couch, jederzeit nochmal abrufbar. Einer meiner Lieblinge - Merlin und Mim - ist zwar nicht da, aber dafür Robin Hood, Dschungelbuch, und und und... ein TRAUM! Und ja es gibt auch die neueren Live-Verfilmungen, die ich zwar nicht schlecht finde, aber das Flair der Trickfilme haben sie nicht.

Screenshot_20200325_131923.jpg
Foto: Screenshot/Lukas Steinberger-Weiß

Pixar ist natürlich auch mit seinem Aushängeschild Toy Story, sowie The Incredibles, Cars und vielem mehr vertreten. Dazu gibt es Kurzfilme, Serien und vieles mehr aus dem großen Universum. Perfekt für alle Fans der Pixar Studios.

Screenshot_20200325_131943.jpg
Foto: Screenshot/Lukas Steinberger-Weiß

Auch Fans von Dokumentationen kommen voll auf ihre Kosten. Neben der Hype-Serie "The World According To Jeff Goldblum" finden sich viele interessante Dokus aus allen Bereichen im National Geographic Bereich. Für alle Wissbegierigen eine Wohltat.

Screenshot_20200325_132002.jpg
Foto: Screenshot/Lukas Steinberger-Weiß

Was gibt es noch? Sehr überrascht war ich, dass z.B. Avatar verfügbar ist. Auch Fluch der Karibik ist vollständig vorhanden. Und eines meiner Highlights: Alle 30 Staffeln der Simpsons! Ein Hammer für die Fans der gelben Family.

Was fehlt? Vor allem Filme mit einer Altersfreigabe ab 18. Disney will sich kinderfreundlich präsentieren und verzichtet auf Gewalt und Horror. Ist aber kein Beinbruch, denn es ist genügend anderer Stoff da.

Fazit - Groß, Gut, Günstig!

Was Disney hier abliefert, beeindruckt mich _ auch als alten Streaming Hasen, der bereits Netflix und Amazon Prime nutzt. Das große Angebot, die einfache Menuführung und vor allem der Preis machen Spaß! Disney+ kostet nämlich monatlich nur 6,99 Euro oder jährlich 69 Euro (Eine Woche gratis Probe ist möglich). Das ist fürs Gebotene wirklich günstig und kann sich sehen lassen.

Ich habe mir schon überlegt ob noch ein dritter Streaminganbieter sein muss, nach zwei Tagen kann ich die Frage für mich nur mit JA beantworten. Natürlich ist die Fragmentierung im Streaming-Markt nicht für alle eine Freude, denn man braucht jetzt schon mehrere Anbieter, bei den geringen Kosten lässt sich darüber aber etwas hinwegsehen. Das Angebot rechtfertigt den neuen Dienst jedoch sehr. Star Wars, Marvel und Disney-Fans können bedenkenlos zugreifen, alle anderen sollten überlegen ob es sich für sie auch lohnt.

Von meiner Seite bekommt Disney+ jedoch eine klare Empfehlung, auch für die Zeit nach Corona, denn die wird kommen und auch da ist dann noch genug Content da. Außerdem hat Disney versprochen ständig zu erweitern. Bis dahin, bleibt gesund, passt auf euch auf und genießt die Zeit mit Disney+.

Hinweis: Das Abo auf Disney+ habe ich persönlich und privat abgeschlossen, Disney hat keinen Einfluss auf diesen Testbericht der rein meine Meinung widerspiegelt.

Weekend-Redakteur Lukas Steinberger-Weiß ist ein Technik-Freak sondergleichen. Wobei ihn die Bezeichnung „Nerd“ nicht beleidigt, sondern ehrt. Er saugt alle Neuheiten in sich auf und ist immer am neuesten Stand, liebt Computerspiele, beschäftigt sich ausführlich mit den neuesten Smartphones und den dazugehörigen Gadgets und ist ein Experte für Unterhaltungselektronik. In seinem Blog testet er Spiele, Konsolen, Smartphones, Gadgets und vieles mehr und lässt die Leser an seiner Faszination für die spannende Technik-Welt teilhaben.

Alle Blog-Artikel von Lukas Steinberger

Alle Magazin-Artikel von Lukas Steinberger