Partnerhoroskop: Die Traumpaare unter den Sternzeichen

Jedes Sternzeichen hat seine Besonderheiten und Macken, doch welche passen am besten zusammen? Und bei welchen ist eine harmonische Beziehung aussichtslos?

Sternzeichen
Nicht alle Sternzeichen passen zusammen Foto: chekat/iStock/Thinkstock

Ob man nun an Astrologie glaubt oder nicht, die Sterne in Sachen Liebe zu befragen, hat noch nie jemandem geschadet.

1. Widder: 21. März bis 20. April

Der Widder ist leidenschaftlich, energiegeladen und - natürlich aufgrund seiner Hörner - besonders temperamentvoll. In diesem Fall gilt: Gleich und gleich gesellt sich gern. Widder und Widder können eine sehr harmonische Beziehung führen, wenn sie aufeinander Acht geben und sich nicht gerade gegenseitig die Köpfe einschlagen. Auch andere Feuerzeichen wie Löwe und Schütze können den Widder glücklich machen. Schwierig wird eine Beziehung mit der ordnungsliebenden Jungfrau. Auch Waagen und Steinböcke sind für den Widder auf Dauer zu ruhig und zaghaft. 

2. Stier: 21. April bis 20. Mai 

Ruhig, überlegt und praktisch ist der Stier, und so geht er auch in einer Beziehung vor. Er ist ein echter Romantiker, dem der Sinn nicht nach wilden Romanzen, sondern nach einer ruhigen und soliden Beziehung steht. Perfekt also für den Fisch oder den Krebs, die ähnliche Charaktermerkmale aufweisen. Gefährlich für Stiere sind die umtriebigen Schützen, sie haben zwar viel Charme und können den Stier schnell in ihren Bann ziehen, sind allerdings für eine stabile und feste Beziehung nach dem Geschmack des Stiers eher weniger geeignet.

3. Zwilling: 21. Mai bis 21. Juni 

Der Zwilling ist kontaktfreudig, humorvoll aber auch sehr eigensinnig. Hier ist Anpassungsfähigkeit gefragt - mit dieser sind vor allem Waagen ausgestattet. Eine (große) Portion Geduld sollte man als Partner dieses quirligen Naturells übrigens auch mitbringen. Vorsicht ist jedoch bei einer Partnerschaft mit einem empfindsamen und sensiblen Krebs, der jedes Wort auf die Waagschale legt, oder dem eifersüchtigen Stier geboten.

4. Krebs: 22. Juni bis 22. Juli

Keiner kümmert sich so gern um andere wie der sensible und emotionale Krebs. Die Überfürsorglichkeit kann vor allem starken Charakteren wie Löwen oder Widdern zu viel werden. Fische und Skorpione lassen sich vom Krebs nur allzu gerne bemuttern. Aber Hand aufs Herz: Wirklich ein Problem damit haben wohl die wenigsten Männer, egal welches Sternzeichen!

5. Löwe: 23. Juli bis 23. August

Das Sternzeichen Löwe liebt es, so wie sein tierisches Gegenstück in der Natur, das Rampenlicht. Er mag es extravagant und luxuriös. Während er sich nach außen aber selbstsicher gibt, braucht er zu Hause viel Aufmerksamkeit und Zuneigung von seinem Partner. Schützen und Waagen, die sich für andere gerne etwas zurücknehmen, sind daher perfekt geeignet für eine Beziehung mit ihm. Problematisch hingegen sind Stiere und Skorpione, die wie die Löwen selbst als Alpha-Tiere gelten.

6. Jungfrau: 24. August bis 23. September 

Jungfrau und Krebs sind ein Traumpaar: Sie lieben beide Ordnung, sind Familienmenschen und häuslich. Die Vernunft und das Pflichtgefühl haben für beide Sternzeichen oberste Priorität. Eine Beziehung mit einem überschwänglichen Löwen oder einem launischen Zwilling steht nicht unter den besten Sternen, bringt aber vielleicht etwas mehr Spannung in den sonst zu häuslichen Alltag.

7. Waage: 24. September bis 23. Oktober

Die Waage gilt als charmant, ist in der Regel kulturbegeistert und kommunikativ. Als entscheidungsfreudig gilt sie allerdings nicht,. Kleiner Astro-Tipp: Haben Sie die Wahl zwischen einem Schützen und einem Stier – so wählen Sie lieber Ersteren. Dieser teilt Ihren Unternehmungsgeist, lässt Ihnen aber auch Freiraum. Etwas ruhiger, aber reizvoll: Steinböcke punkten mit ihren guten Manieren, Löwen mit ihrem Sinn für Extravaganz.

8. Skorpion: 24. Oktober bis 22. November

Der Skorpion ist oft nachdenklich und emotional. Ein sensibler Krebs, der sich in den Skorpion hineinversetzen kann, ist der perfekte Partner. Auch der Fisch bringt dem Skorpion gegenüber das erforderliche Verständnis auf. Schwierig wird es dagegen mit dem eigensinnigen und freiheitsliebenden Löwen.

9. Schütze: 23. November bis 21. Dezember

Abenteuerlustig und extrovertiert sind Schützen - und so sollte auch ihr Partner sein. Geeignet sind daher Widder oder Löwen. Häuslichere Sternzeichen wie Krebse oder Fische kommen mit dem umtriebigen Naturell des Schützen oft nicht klar. Während sie lieber vor dem Fernseher kuscheln würden, jagt der Schütze von einem Event zum nächsten.

10. Steinbock: 22. Dezember bis 20. Januar

Fleißig, realistisch und bodenständig - der Steinbock geht im Berufs- und im Privatleben lieber auf Nummer sicher. Er ist an einer sicheren, soliden und treuen Partnerschaft interessiert, will also kein Risiko eingehen. Das hat er mit den Stieren oder Jungfrauen gemeinsam, die klare Verhältnisse gegenüber Unsicherheiten bevorzugen. Mit einem feurigen und abenteuerlustigen Löwen kann der Steinbock daher eher wenig anfangen.

11. Wassermann: 21. Januar bis 21. Februar

Der Wassermann ist ein Freigeist, er mag es unkonventionell und originell. Da kann natürlich nicht jeder mithalten! Am wenigsten würde man es dem ruhigen Fisch zu trauen. Aber dennoch passen die zwei Sternzeichen hervorragend zusammen, denn der Wassermann zeigt dem Fisch die große weite Welt, während der Fisch ein Zuhause schafft, in dem sich auch die freiheitsliebenden Luftzeichen wohlfühlen. Auch die Zwillinge und Waagen können es mit Wassermann spielend aufnehmen. Die eher introvertierten Skorpione und Jungfrauen haben für die Spontaneität des Wassermanns dagegen nur wenig übrig.

12. Fisch: 20. Februar - 20. März

Der Fisch ist ruhig, sensibel und lebt oft in einer (Unterwasser-)Traumwelt. Ein verständnisvoller Partner wie der Krebs oder der Steinbock sind das A und O für eine funktionierende Beziehung. Doch Achtung: Bei so viel Emotion und Ruhe kann es auch schnell langweilig werden! Mit Jungfrauen, Löwen oder Wassermännern ist der Streit zwar vorprogrammiert, dafür kommt aber auch keine Langeweile auf!