Pamela Anderson wurde missbraucht: "Mit 6 belästigt, mit 12 vergewaltigt"

"Baywatch"-Star Pamela Anderson schockierte in Cannes mit einer traurigen Beichte. Die Blondine gestand, mit zwölf Jahren sexuell missbraucht worden zu sein. Aber es kommt noch schlimmer: In der Highschool wurde sie von sieben Männern vergewaltigt.

Pamela Anderson
Pamela Anderson schockiert mit trauriger Beichte. Foto: Getty Images

Eigentlich wollte Pamela Anderson in Cannes ihre neue Stiftung präsentieren, die sich für den Schutz von Menschen, Umwelt und Tieren einsetzt, doch dann sprach sie plötzlich über etwas sehr persönliches: Die 46-Jährige gestand vor 200 Leuten, als junges Mädchen mehrmals vergewaltigt worden zu sein.

Mit zwölf missbraucht

Pamela Anderson ist als Busenwunder und Sex-Bombe bekannt. Doch in ihrer Jugend machte sie eine Reihe traumatischer Erfahrungen. "Ich glaube, jetzt ist die Zeit, einige meiner schmerzhaftesten Erinnerungen zu enthüllen. Auch auf die Gefahr hin, unangemessen zu sein, möchte ich mitteilen, weshalb ich das tue", zitiert unter anderem die "The Guardian" die ehemalige "Baywatch"-Nixe.

Pam gestand, dass sie bereits mit sechs Jahren von einer Bekannten der Familie – ihrer Babysitterin – sexuell belästigt wurde. Im Alter von zwölf Jahren sei sie vergewaltigt worden. "Eines Tages ging ich ins Haus eines Freundes einer Freundin mit. Sein älterer Bruder brachte mir Backgammon bei, was zu einer Rückenmassage führte, was zu einer Vergewaltigung führte - meine erste sexuelle Erfahrung. Ich war 12. Er war 25", so Pam.

Pamela Anderson
Pamela Anderson gilt seit Jahren als Sexsymbol. Foto: Getty Images

Von sieben Männern vergewaltigt

Etwas später haben sich gleich sieben Männer an Anderson vergangen: "Mein High-School-Freund meinte eines Tages, es sei eine lustige Idee, wenn er und sechs seiner Freunde mich als Gruppe vergewaltigten. Ich wollte nur noch weg von dieser Welt."

Schlimme Kindheit

Jahrelang habe sie Probleme gehabt, sich zu öffnen und auch die Eltern des Super-Stars seien kein Halt gewesen: "Es fiel mir schwer, Menschen zu vertrauen. Meine Eltern haben versucht mich zu beschützen, aber die Welt war kein sicherer Ort für mich. Mein Vater war Alkoholiker, meine Mutter hatte zwei Jobs und hat immer geweint, Vater kam nicht immer nach Hause."

Pamela Anderson
"Baywatch" machte Pamela Anderson weltberühmt. Foto: Getty Images

Nur die Tiere hätten ihr geholfen, die schmerzhaften Erfahrungen zu verarbeiten. "Meine Loyalität lag bei dem Königreich der Tiere und ich habe geschworen, sie - und nur sie - zu beschützen", gestand Pam. Doch ihre Rede schockierte nicht nur, sie öffnete auch vielen die Augen. "Ich hatte keine Ahnung, was sie durchmachen musste", meinte unter anderem Designerin Vivienne Westwood , die bei Pams Beichte im Publikum saß.

Starauflauf in Cannes: So schön war die Eröffnung

Mehr zum Thema: