Endlich Ordnung: 5 geniale Kleiderschrank-Tipps

In Ihrem Kleiderschrank herrscht das reinste Chaos, und Sie wollen endlich Ordnung schaffen? Mit diesen fünf einfachen Tipps und Tricks klappt es endlich.

kleiderschrank.jpg
Das Chaos im Kleiderschrank ist mit nur wenigen Handgriffen schnell beseitigt Foto: vejaa/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Der Sommer ist vorbei, längst hat der Herbst Einzug gehalten, und wir nutzen die Gelegenheit nicht nur, um die Sommergarderobe auszumisten, sondern endlich Ordnung in unsere Schlafzimmer-Wühltische und Kleiderschränke zu bringen. Wir verraten, wie Sie richtig entrümpeln und anschließend Platz und System in Ihrem Kleiderschrank schaffen.

Ordnung einhalten

Damit dauerhaft Ordnung herrscht, sollten Sie diese drei Schritte im Vorfeld berücksichtigen:

  • Ausräumen und sichten: Nehmen Sie den größten Teil ihrer Klamotten aus dem Schrank und den Schubladen und verteilen Sie Hosen, Shirts und Co. auf dem Bett. Das lässt erstmal das Schlafzimmer im Chaos versinken, aber die Mühe lohnt sich: Sie bekommen einen besseren Überblick Ihrer aktuellen Garderobe und können sich so auf Schritt zwei vorbereiten: das Aussortieren.
  •  Anprobieren und aussortieren: Liegt die Kleidung einmal draußen, ziehen Sie die Teile an, die Sie schon länger nicht mehr getragen haben - so entscheiden Sie, was bleiben darf und was gehen muss. Faustregel: Alles was Sie länger als ein Jahr nicht getragen haben, gehört weg.
  • Mit System einräumen: Sortieren Sie Ihre Kleidung nach Typ: Jeans, Blusen, Pullover, Shirts und Co. und anschließend nach Farben. Tipp: Zusätzlichen Platz sparen Sie, indem Jeans und Hosen getrennt voneinander aufgehängt werden - beispielsweise auf Hosenbügel.

1. Dosenlaschen benutzen

Statt wertvollen Platz zu verschwenden und Kleiderbügel nur nebeneinander zu hängen, nutzen Sie mit diesem Trick den Raum sinnvoller. Entfernen Sie die Laschen von alten Dosen und hängen Sie diese in den Kleiderbügel ein. In das vorhandene Loch kann jetzt ein weiterer Kleiderbügel gehängt werden. So arbeiten Sie sich nach unten und schaffen mehr Stauraum.

2. Kartons gegen das Schubladen-Chaos

Ewiges Wühlen, bis man den passenden Slip in der Hand hält, ist mit diesem Kleiderschrank-Hack passé. Nehmen Sie die Schublade aus der Kommode und räumen Sie diese zunächst komplett aus. Danach zerschneiden Sie z.B. Schuhkartons so, dass einzelne Fächer entstehen, die genau in die Lade passen. Mit doppelseitigem Klebeband auf den Schubladenboden befestigen - und beseitigt ist das Unterwäsche-Chaos! Für alle Übermotivierten: Slips und BHs können ebenfalls farblich und nach Anlass sortiert werden - von sportlicher Alltagswäsche bis hin zu sexy Dessous. Falls Ihnen die Schuhkarton-Lösung nicht stylisch genug ist, legen Sie sich praktische Wäsche-Organizer zu. 

3. Wäscheklammern für mehr Platz

Wenn Sie süchtig nach Schals oder Tüchern sind, ist dieser Trick perfekt: Sie brauchen entweder Wäscheklammern oder Duschvorhangringe. Reihen Sie Ihre Wahl auf einen Kleiderbügel. Daran können Sie jetzt Ihre Schals mit Wäscheklammern fixieren und auslagern. Das gleiche System können Sie für Ihre Sommertops oder für Ihre Shorts anwenden.

4. Weinkartons für Sommerschuhe

Für jede Jahreszeit gibt es das passende Schuhwerk. Im Herbst und Winter wird es definitiv zu kalt für Espadrilles, Flip-Flops und Co. Statt aufgereiht im Schuhschrank, lagern Sie Ihre Sammlung platzsparend in Weinkartons. Die Kartons können Sie z.B. unters Bett stellen - da stören sie am wenigsten. Ist kein Stauraum für die Kisten übrig, verstauen Sie Ihre Sommerschuhe in einer praktischen Schuhaufbewahrung, die sich an die Innenseite der Schrank- oder Schlafzimmertür befestigen lässt. 

5. Schmuckboard und Eierkartons

Ihr Accessoire-Chaos können Sie ganz einfach mit einem selbstgebastelten Schmuck-Board beseitigen. Dazu brauchEn Sie: einen alten Bilderrahmen, Hammer und kleine Nägel. Entfernen Sie das Glas des Rahmens und bauen Sie ihn dann wieder zusammen, sodass die Rückwand und der Rahmen fest verbunden sind. Dann die kleinen Nägel in die Rückwand schlagen - nicht zu fest - und fertig ist der Schmuckhalter. Noch schneller geht es mit einem Eierkarton. In zwei Sekunden ist der praktische Schmuck-Organizer gebaut. Alles, was Sie brauchen, ist eine Eierkarton-Palette. Auf die Größe der Schublade zuschneiden und Ketten, Ringe, Ohrringe usw. hineinlegen.