In fünf Schritten zum Netzwerk-Profi

Erfolgreiche UnternehmerInnen sind sich einig: Netzwerken ist wichtig. Neue Kontakte zu knüpfen, ist aber gar nicht so einfach. Wir verraten schon vorab: Das Jugendwort des Jahres "I bims" streichen Sie am besten aus Ihrem Wortschatz.

Handshake Business
Gerade im Job gilt: Kontakte sind alles Foto: Choreograph/iStock/Thinkstock

Fremde Leute ansprechen, dabei charmant und gleichzeitig seriös wirken? Für viele von uns eine Herausforderung. Und mit ­einer (hoffentlich gelungenen) ersten Begegnung ist es ja auch nicht getan: Wann und wie darf man sich wieder ­melden, und soll man Freundschaftsanfragen via facebook schicken? Einer, der diese Dinge weiß, ist Ivan Misner. Der "father of modern networking" gründete das weltweit größte Unternehmernetzwerk BNI (Business Network International). Seine fünf besten Tipps machen auch Sie zum Netzwerk-Profi.

Interessieren Sie sich für andere

Hören Sie anderen zu! Das ist oft viel wichtiger, als über sich selbst zu reden. Nur wer die Sorgen und Ängste seiner Mitmenschen kennt, weiß auch, wie er helfen kann. Die Jagd nach Visitenkarten ist hingegen kontraproduktiv. "Wir fokussieren so sehr darauf, nach oben zu netzwerken und wichtige Personen zu treffen, dass wir all die Leute um uns herum vergessen", ­erklärt Misner. "Doch man weiß nie, wer wen kennt."

Immer schön lächeln

Einen griesgrämigen Menschen spricht niemand gerne an. Deshalb gilt: immer recht freundlich! Achten Sie auch darauf, wie Sie mit Gesprächspartnern zusammenstehen: Öffnen Sie Ihre Gruppe, um andere einsteigen zu lassen. Und trauen Sie sich selbst, auf "offene" Gruppen zuzugehen: Sie werden willkommen sein und schnell Anschluss finden.

Nur nicht hudeln

Eine ­Geschäftsbeziehung braucht – genauso wie eine private – Zeit, um sich zu entwickeln. Dabei gibt es drei Phasen: Sichtbarkeit, Glaubwürdigkeit und Rentabilität. Bevor ein Geschäft zustande kommt, muss Vertrauen aufgebaut werden. Fragen Sie sich ­immer, in welcher Phase Sie stecken, wenn Sie einen ­potenziellen Businessdeal an Land ziehen möchten.

Mut zum ersten Schritt

­Haben Sie jemanden kennengelernt, dann nur nichts überstürzen. Nehmen Sie innerhalb von 24 Stunden Kontakt auf, um sich in Erinnerung zu rufen – sei es ein Anruf oder eine kurze E-Mail. Wichtig: Sie dürfen Ihrem Bekannten (noch) nichts verkaufen wollen. Innerhalb der nächsten sieben Tage sollten Sie sich auf sozialen Netzwerken ver­linken. Kommunizieren Sie auf der Plattform, die Ihr Geschäftspartner häufig benutzt.

Seien Sie ein Event-Tiger

Im Büro lässt sich schwer netzwerken. Persönlicher Kontakt ist wichtig, um Vertrauen aufzubauen. Treffen Sie sich mit Ihren neuen Bekanntschaften auf ­einen Kaffee. Besuchen Sie ­Info-Abende, Workshops, ­­­ Diskussionsrunden oder Business-Frühstücke. Halten Sie Ohren und Augen offen, und neben diesen Tipps wird Ihnen schlussendlich Ihre Intuition sagen, was zu tun ist.