Nach Sieg beim Eurovision Song Contest: Mega-Empfang für Conchita

Nach ihrem triumphalen Sieg beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen wurde Conchita Wurst am Flughafen Wien begeistert empfangen. Und nicht nur Österreich ist derzeit im Conchita-Fieber - ganz Europa feiert die Wurst.

Conchita Wurst
Conchita Wurst am Flughafen Schwechat. Foto: ORF/MILENKO BADZIC

Mit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen setzte Conchita Wurst ein Zeichen für "Liebe, Toleranz und Offenheit." Dass inzwischen in ganz Europa eine richtige Wurst-Euphorie ausgebrochen ist, damit hat die ehemalige Starmania-Teilnehmerin aber bestimmt nicht gerechnet.

Österreich jubelt

Bei ihrer Ankunft in Wien wurde die strahlende Gewinnern von Fans und Presse frenetisch empfangen. Hunderte Wurst-Liebhaber, kreischende Fans und Journalisten versammelten sich am Sonntag am Flughafen Schwechat, um ein Foto oder Interview mit der bärtigen Diva zu ergattern. Doch es ist nicht nur die Tatsache, dass die 25-Jährige den Sieg für Österreich geholt hat, das die Menschen vor Begeisterung ausflippen lässt. Ihr Erfolg beim Song Contest zeigt noch etwas ganz anderes: Und zwar den Sieg der Toleranz.

Conchita Wurst
Fans und Presse erwarten Conchita am Flughafen Wien. Foto: GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

"Es war gestern nicht nur ein Sieg für mich, sondern auch ein Sieg für die Menschen, die an eine Zukunft glauben, die ohne Diskriminierung funktioniert und die auf Toleranz und Respekt basiert. Das war länderübergreifend und hatte nichts mit Westen und Osten zu tun", meinte Conchita bei ihrer Pressekonferenz in Wien.

Promis gratulieren

Conchita Wurst
Conchita Wurst gewann den Eurovision Song Contest 2014. Foto: ORF/MILENKO BADZIC
Zu ihrem Sieg beim Song Contest gratulieren der "Rise Like a Phoenix"-Sängerin auch zahlreiche Promis. "Europa hat viel Toleranz gezeigt", so Jürgens gegenüber der APA, der sich vor allem über die Höchstpunkteanzahl aus katholischen Ländern wie Spanien und Irland freute, "von denen ich es wirklich nicht erwartet hätte". "Mir kam das vor wie ein Aufschrei nach Freiheit."

Ex-Eurovision-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut twitterte: "Herzlichen Glückwunsch, Conchita Wurst." Sogar Lady Gaga ist bereits Fan. Die Pop-Exzentrikerin auf Twitter: "Conchita Wurst, you complete me." Und selbst Alf Poier, der im Vorfeld über Conchita gelästert hatte, gab sich am Ende geschlagen. Der Komiker: "Gratuliere Conchita! - Auch wenn Dein Beitrag nicht nach meinem Geschmack war. - Aber Platz 1 für Österreich ist sensationell. So viel Fairness muss sein! - Hut ab!"

Aber nicht nur in der Heimat ist Conchita Wurst zum absoluten Superstar avanciert. Ganz Europa feiert die Wurst! Die Travestie-Künstlerin sorgt in internationalen Medien quer über den Globus für Schlagzeilen. Sogar die US-Presse ist auf die österreichische Song Contest-Gewinnerin aufmerksam geworden. Auch wenn man sie hier, so wie die "NY Daily News" als "Kim Kardashian-Lookalike" betitelt -  das positive Feedback aus Amerika dürfte Conchita besonders freuen. Immerhin hat sich die steirische Diva nach ihrem Song Contest-Erfolg eine Sache ganz sark vorgenommen. "Mein größtest Ziel ist ein Grammy", verkündete Conchita bei ihrer Ankunft der Presse. Dass sie auch das schaffen könnte ist nicht ausgeschlossen - nach dem Sieg in Kopenhagen ist alles möglich!

Conchita Wurst auf Facebook