Frau wirft Münzen in Fliegermotor für Glück!

Manchmal müssen wir uns aufgrund unserer Mitmenschen an die Stirn fassen. Es gibt im Grunde nichts Nervigeres als einen verspäteten Flug. Wenn der Verzug jedoch aus einem vermeidbaren, unklugen Grund entsteht, ist das zum Haareraufen.

münzen-in-fliegermotor.jpg
Schlechte Idee! Foto: Rolf Brenner/Hemera/Chalabala/iStock/Thinkstock

Eine abergläubische Dame hat es gut gemeint und auf der Rollbahn eine Handvoll Münzen in den Motor der Flugmaschine geworfen, wie ein Mitpassagier gewarnt hat. Der Start des Fluges von Shanghai nach Guangzhou mit der Nummer CZ380 musste demnach um mehrere Stunden verzögert werden, da der Antrieb wieder gereinigt werden musste.

Münze bliebt stecken

Laut Polizisten tat die Frau dies, um für Glück zu beten. 150 Passagiere wurden aufgefordert, die Maschine wieder zu verlassen, bis sichergestellt war, dass sie ordnungsgemäß funktionierte. Währenddessen wurden die „Glücksmünzen“ entfernt. Acht davon konnten sofort entfernt werden, eine blieb jedoch stecken. Folge: Mehr als fünf Stunden war die Maschine stillgelegt, bis sie endlich abfliegen konnte.

Mehr zum Thema: