Mit Christoph Waltz: Neuer "James Bond" wird auch in Österreich gedreht

Erneut zieht es die Macher von "James Bond" zum Drehen nach Österreich. Neben Monica Belluci und Lea Seydoux wurde Christoph Waltz als neuer Bösewicht verpflichtet. Hauptfigur Bond wird zum vierten Mal von Daniel Craig gespielt.

Christoph Waltz Daniel Craig
Daniel Craig und Christoph Waltz werden zusammen in "Spectre" zu sehen sein Foto: Getty

Bereits Mitte Jänner zieht es die Filmcrew nach Österreich, um Aufnahmen für den 24. Bond-Streifen "Spectre" zu machen. Vier Wochen lang wird an verschiedenen Orten gedreht, darunter im Tiroler Sölden und dem steirischen Aktaussee. Das gaben die Filmemacher nun in einer Livestream-Präsentation in London bekannt. Es ist nicht das erste Mal, dass 007 sich auf österreichischem Boden bewegt, unter anderem wurde bereits für "Hauch des Todes" im Palais Schwarzenberg und für "Quantum of Solace" in Bregenz gedreht.

Christoph Waltz als neuer Schurke

Auch dieses Mal wird Daniel Craig die Rolle des James Bond übernehmen und auch für das nächste Abenteuer von 007 hat er sich bereits verpflichten lassen. Ben Whishaw wird zum zweiten Mal in der Rolle des Bastlers Q zu sehen sein. Auch Ralph Fiennes ist mit dabei und Naomie Harris ist erneut die Sekretärin Miss Moneypenny. Christoph Waltz, der von Regisseur Sam Mendes als "wohl wichtigster Teil des Casts" bezeichnet wurde, wird in "Spectre" eine Figur namens Oberhauser verkörpern, Monica Bellucci spielt Lucia Sciarra und Lea Seydoux ist Madeleine Swann.

James Bond Spectre
Die Darsteller bei der Präsentation in London Foto: Getty

Viel wurde über den Inhalt des Streifens nichts verraten, doch der Titel des Films ist gleichzeitig der Name jener Terrororganisation, der Bonds Erzfeind Blofeld vorsteht. Am 8. Dezember geht es mit einer Crew mit mehr als 500 Leuten mit den Dreharbeiten los.

Diese sexy Beauty sorgt mit einem Nacktshooting für Schlagzeilen

Mehr zum Thema: