Mila Kunis & Ashton Kutcher: Werdende Eltern verliebt bei Country-Fest

Diashow: Beim Stagecoach California's Country Music Festival zeigten sich Mila Kunis und Ashton Kutcher verliebt über beide Ohren. Das Paar knutschte, kuschelte und turtelte was das Zeug hält - und präsentierte bei dieser Gelegenheit auch Milas Baby-Bauch.

Ashton Kutcher, Mila Kunis
Mila Kunis & Ashton Kutcher werden Eltern. Foto: Getty Images

Ashton Kutcher (36) und Mila Kunis (30) schweben auf Wolke Sieben! Die werdenden Eltern zelebriereten jetzt beim California's Country Music Festival ihre Liebe – und das gemeinsame Familienglück. Offiziell haben Mila und Ashton die News um den Nachwuchs zwar noch nicht bestätigt. Doch die neuesten Schnappschüsse des Paares sprechen mehr als tausend Worte. Unter Milas schwarzem Oberteil zeichnete sich deutlich ein Bäuchlein ab. Und der stolze Papa in spe ließ seine Liebste keine Sekunde aus den Augen – beziehungsweise Armen.

Süßes Geheimnis

Ashton Kutcher, Mila Kunis
Kugelrund: Mila kann ihr Bäuchlein nicht länger verstecken. Foto: Getty Images

Mila versuchte auf dem Musikfestival ihre Leibesmitte zwar die meiste Zeit über mit weiten Oberteilen zu kaschieren, als sie jedoch ein schwarzes, enges T-Shirt trug, zeichete sich darunter deutlich ein runder Bauch ab. Als das Shirt einmal hochrutschte, ließ Mila sogar eine kleine Baby-Kugel blitzen.

Liebes-Auftritt

Ashton Kutcher, Mila Kunis
Total verschmust! Mila Kunis & Ashton Kutcher. Foto: Getty Images

Generell scheinen Mila und Ashton bereits völlig auf happy Familie programmiert zu sein. Das Paar, welches sich mit Liebes-Bekundungen in der Öffentlichkeit bisher eher zurückhaltend gab, zeigte sich beim Country-Festival völlig in Schmuse-Laune. Die beiden knutschten und kuschelten wie zwei verliebte Teenies. Ashton hatte seine Arme ständig um Milas Schultern oder ihr Bäuchlein gelegt. Mila hingegen strahlte glücklich und hatte nur Augen für den Vater ihres zukünftigen Babys. Schmacht!

Es ist raus! Mila Kunis und Ashton Kutcher erwarten ein Mädchen

Mehr zum Thema: