Top 10: So sehr schadet Make-up Haut und Augen

Make-up macht schön? Das stimmt leider nur kurzfristig, denn auf die Dauer trocknet Make-up die Haut aus, lässt sie schneller altern und führt zu Falten. Hier 10 gute Gründe, wieso man öfters mal einen natürlichen Look bevorzugen sollte.

make-up.jpg
Kurzfristig schön, langfistig schädigt Make-up aber die Haut Foto: Pexels

Foundation, Puder, Rouge, Kajal, Mascara, Lidschatten – all diese Produkte tragen die meisten Frauen jeden Morgen auf ihr Gesicht auf, um sie erst abends vor dem zu Bett gehen wieder zu entfernen. An die drei Kilogramm Lippenstift tragen Frauen im Durchschnitt in ihrem Leben auf, die Österreicher gaben 2016 208 Millionen Euro für dekorative Kosmetik aus.

Foundation soll Unreinheiten verdecken, Highlighter vom ein oder anderen Fältchen ablenken und Mascara den Augenaufschlag verführerischer machen – nur blöd, dass genau ein Zuviel an Make-up der Haut schadet und sie schneller altern lässt. Aus den folgenden Gründen sollte man seiner Haut hin und wieder eine Atempause gönnen. Und keine Sorge: Eine Studie ergab, dass die Mehrheit der Männer ungeschminkte Frauen bevorzugt!

1. Gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe

Viele Schminkprodukte enthalten sehr bedenkliche Inhaltsstoffe. Das reicht von sehr kritisch betrachteten Parabenen, die hormonell wirken und im Verdacht stehen, eine verfrühte Pubertät zu begünstigen, den Embryo zu schädigen oder Krebs hervorzurufen. Auch verschiedene Konservierungsstoffe stehen im Verdacht, Krebs zu begünstigen. Silikone und Paraffine reichern sich in der Leber an und Duftstoffe können zu allergischen Reaktionen führen. Insgesamt kommen über 10.000 unterschiedliche Substanzen zum Einsatz. Wer auf Naturkosmetik zurückgreift, kann bereits viele Inhaltsstoffe vermeiden. Wer sich informieren möchte, was genau in seiner Foundation steckt, nutzt dafür am besten das Internet, hier findet man die genaue Bedeutung der Inhaltsstoffe der verschiedenen Kosmetika

2. Die Poren werden vergrößert

Es gibt viele Cremes, die die Poren verfeinern sollen. Selbst wenn diese nutzen sollten, durch die Verwendung von Make-up werden die Poren durch die Rückstände automatisch vergrößert. 

3. Kollagen wird abgebaut

Unter der Make-up Schicht kann die Haut nicht mehr atmen. Dadurch wird vermehrt Kollagen abgebaut und die Haut altert schneller. 

4. Falten entstehen schneller

Haut, die nicht atmen kann, lechzt nach Feuchtigkeit. Doch auch die teuerste Creme reicht nicht aus, wenn man täglich mehr als zwölf Stunden eine Foundation auf dem Gesicht trägt. Besonders anfällig für erste Fältchen ist die Haut um die Augen herum. 

5. Die Haut schuppt vermehrt

Nicht nur langfristig trocknet Foundation die Haut aus und führt zu Falten, auch am Ende eines Tages sieht die Haut oft trocken aus und kleine Hautschüppchen fallen unangenehm auf. Das sieht so schnell ungepflegt aus und ist sicher nicht das, was man erreichen wollte. Um diese Austrocknung der Haut zu minimieren, sollte man auf die richtigen Pflegecremes achten und eventuell ein anderes Make-up austesten.

6. Die natürliche Hautschutz-Barriere wird zerstört

Die Liste der bedenklichen Inhaltsstoffe ist lang … Wer seine Haut tagein tagaus damit belastet, macht die Haut empfindlich. Sie kann sich nicht mehr gegen Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung schützen und altert so vorzeitig. 

7. Periorale Dermatitis

Diese Hauterkrankung wird auch Stewardessenkrankheit genannt. Das hat aber nichts mit dem täglichen Höhenunterschied zu tun, sondern betrifft meist Frauen, die sich häufig und stark schminken. Die vielen verschiedenen Produkte überpflegen die Haut, bis diese irgendwann mit Juckreiz und Entzündungen reagiert. Da hilft nur noch eines: Der Gang zum Dermatologen und vermehrt zu seiner natürlichen Schönheit stehen.  

8. Erhöhtes Risiko für Augenentzündungen 

Nicht nur Kontaktlinsenträger sollten beim Schminken ihrer Augen zurückhaltend sein. Wimperntusche ist ein wahres Sammelbecken für Bakterien. In einer Studie wurde nachgewiesen, dass 79 % der getesteten Mascaras mit Bakterien belastet waren – kein Wunder, schließlich gelangt durch das Auftragen täglich Augensekret in das Tiegelchen,  Augenentzündungen werden so begünstigt. Deswegen sollte man auch nie die Mascara der besten Freundin benutzen!

 Aber nicht nur Verunreinigungen, auch Inhaltsstoffe wie Silikone, Parabene und viele weitere können zu Unverträglichkeiten führen. Bindehautentzündungen, Juckreiz, gerötete Augen oder Gerstenkörner können die Folge sein.

9. Die Wimpern fallen aus

Da tuscht man sich täglich die Wimpern, um einen unwiderstehlichen Augenaufschlag zu kreieren, um dann herauszufinden: Genau Mascara führt dazu, dass die Wimpern leichter abbrechen, da die Wimperntusche die Wimpern verhärtet.

10. Kussmund ade

Raten Sie mal, welches der meistverkaufte Kosmetikartikel ist? Ganz genau, der Lippenstift! 87 % der Frauen greifen täglich zu diesem Produkt. Aber anstelle eines verführerischen Kussmundes beschert er einem ausgetrocknete und rissige Lippen, sogar dunkle Verfärbungen sind möglich. Nicht sehr sexy … Besonders matte und langanhaltende Lippenstifte sollten nicht zu häufig verwendet werden. Anschließend freuen sich die Lippen dann über eine Extraportion Pflege. 

Mehr zum Thema: