Diese Diät klappt garantiert mit links!

Gestern Abend schon wieder die ganze Chipspackung leergefuttert? Das muss sich heute nicht wiederholen, denn wenn man nur diesen einen Trick befolgt, nascht man automatisch weniger!

naschen.jpg
Ob man mit der linken oder rechten Hand nascht, macht einen Unterschied Foto: gkrphoto/iStock/Thinkstock

Man sitzt gedankenverloren auf der Couch, folgt gebannt der Lieblingsserie und unbemerkt wandert ein Popcorn nach dem anderen in den Mund. Ist die Folge dann zu Ende, ist es das Popcorn meistens auch. Im schlimmsten Fall ärgert man sich jetzt, macht sich Vorwürfe und gelobt Besserung. Und das ist auch gar nicht so schwierig: Man muss nämlich nur eine einzige Sache ändern, um nicht das ganze Popcorn zu vernichten.

Mit der linken Hand naschen

Eine Studie konnte zeigen, dass Menschen um bis zu 30 Prozent weniger naschen, wenn sie mit der linken Hand (Linkshänder nehmen natürlich die rechte Hand) in die Chipstüte greifen. Benutzt man zum Essen seine nichtdominante Hand, isst man automatisch langsamer. Die Bewegung läuft nicht so routiniert ab, man schenkt dem Naschen etwas mehr Aufmerksamkeit und bemerkt so, wann der Punkt erreicht ist, an dem man eigentlich genug hat. So kann man sich ohne Reue seine Lieblingssnacks gönnen, denn man weiß, dass man sich nicht daran überessen wird und am nächsten Tag in Ruhe weiterschlemmen darf.