Platzsparend, multifunktional und stylish: Mit 6 Interior-Pieces zur größeren Wohnung!

Zu kleine Wohnung und kein Umzug in Sicht? Diese sechs Interior-Pieces lassen Ihr Zuhause optisch größer aussehen.

interior-tricks-2.gif
Wohnen auf kleinem Raum Foto: Katarzyna Bialasiewicz/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Kein Platz. Zu klein. Zu eng. Pure Verzweiflung. Die Hindernisse, ein gemütliches Zuhause auf 35 Quadratmeter einzurichten, erscheinen als unüberwindbar. Falsch! Das Problem ist nicht die Größe der Wohnung, sondern die unpassende Einrichtung. Mit deplatzierten Möbeln wirkt eine Mini-Wohnung schnell überladen. Bereits kleine Interior-Tricks helfen, Ihre persönliche Wohlfühloase zu gestalten. Greifen Sie zu diesen 6 Interior-Pieces, und Ihre 35 Quadratmeter wirken sofort größer.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Viktoria Dahlberg (@viktoria.dahlberg) am

1. Versteckt

Multifunktion verspricht der Spiegel mit verstecktem Schmuck-Kasten. Ketten, Ringe, Ohrringe, Armreifen und Haar-Accessoires lassen sich darin verstauen, schön präsentieren und übersichtlich nebeneinander reihen. Schafft Platz und sorgt für Ordnung!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Zeigt her eure Wohnung (@zeigthereurewohnung) am

2. Sesam öffne Dich

Sie haben kein Home-Office, und Ihre Dokumente, Notizzettel und Büromaterialen liegen chaotisch auf Ess- und Beistelltisch? Mit einem aufklappbaren Schreibtisch ist damit Schluss. Das Interior-Piece wird an der Wand fixiert, verfügt über zusätzlichen Stauraum für Ihre Unterlagen und lässt sich nach Belieben auf- und zuklappen. Große Einrichtungshäuser und Onlineshops bieten praktische Modelle ab 60 Euro.

3. Abnehmen

Greifen Sie zu Möbeln, die neben ihrem eigentlichen Zweck noch Zusatzfunktionen erfüllen. Ein Couchtisch wird schnell zur Sammelstelle für Kleinkram und Dinge, die sonst keinen festen Platz haben. Ideale Lösung, um Chaos zu vermeiden, ist der Couchtisch mit abnehmbarer Platte, die ausreichend Platz für Magazine, Ladegeräte u.v.m. bietet oder einer mit zusätzlichen Fächern und Schubladen. Tipp: Beim Kauf von Schrankbetten, Klapptischen und Schlafsofas ebenfalls Stauraum beachten.

Beistelltisch mit Stauraum
Couchtische mit abnehmbarer Klappe oder Schubladen sorgen für mehr Platz Foto: KatarzynaBialasiewicz/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

4. 2-in-1

Zwei Möbelstücke vereint: Sessel und Gästebett. Fehlt Ihnen der Platz für eine gemütliche große Couch, ist der multifunktionale Sessel perfekt. Netflix schauen, bei einem Glas Wein ein Buch lesen und entspannen. Weiterer Vorteil: Extra Platz für Übernachtungsgäste. Der Wunder-Sessel lässt sich einfach zum Bett umfunktionieren.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Viktoria Dahlberg (@viktoria.dahlberg) am

5. Stauraum

Möglichkeiten, Dinge zu verstauen, sind bei kleineren Wohnungen das A und O. Unverzichtbar sind daher Regale, in denen Sie Flaschen und Lebensmittel lagern können und mit liebevollen Deko-Elementen verzieren. Ein Regal mit Weinglashalter ist der Jackpot. Stabil an der Decke befestigt, können Sie alle Arten von Gläsern und Tassen einhängen, Flaschen verstauen und haben weitere Flächen für Küchenutensilien.

6. Trennung

Ein-Zimmer-Wohnungen sind wegen ihrer Aufteilung in puncto Einrichtung eine Herausforderung. Die Lösung: ein raffinierter, platzsparender Raumtrenner mit Regalfächern. Um Ihre Schlafecke und Privatsphäre zu schützen und vom restlichen Geschehen abzuschirmen, ist jener genau richtig. Nicht mit Paravent zu verwechseln. Dieser zaubert zwar den gewünschten "Trenn-Effekt", hat aber meistens keine Abstellmöglichkeiten.