Herzogin Kate müde & geschlaucht: Laugen die vielen Termine sie aus?

Nachdem Kate im vergangenen Monat ihr strahlendes Comeback gefeiert hat, wirkte sie bei ihren letzten Pflichtterminen geschwächt und müde. Jetzt steht auch noch eine Reise nach New York an. Werden die royalen Pflichten der schwangeren Herzogin zu viel?

Kate
Herzogin Kate wirkt erschöpft. Foto: Stephen Lock/Zuma/picturedesk.com, Getty Images

Beim Volkstrauertag vor ein paar Tagen fiel es allen auf: Herzogin Kate hat das strahlende Flair, das sie bei ihrem Comeback nach der schwangerschaftsbedingten Pause umgab, eingebüßt. Sichtlich geschlaucht absolvierte sie an der Seite von Camilla das Pflichtprogramm, kämpfte gegen die Müdigkeit und schlief beinahe im Stehen ein. Auch bei ihrem jüngsten öffentlichen Auftritt, während der Visite eines SportsAid-Workshops, machte Catherine einen erschöpften Eindruck – owohl sie sich alle Mühe gab, zu Lächeln und die Müdigkeit zu überspielen.

Catherine: Wird ihr alles zu viel?

Kate
Kate erschöpft beim Volkstrauertag am 9. November. Foto: Getty Images

Kate-Fans sind besorgt: Ist der Termin-Marathon nicht doch etwas zu viel für die schwangere Prinzengattin?

Trip über den Atlantik

Kate
Auch am 8. November fiel der Herzogin das Lächeln schwer. Foto: Getty Images
Der royale Termin-Kalender ist bis Ende des Jahres voll. Und als wäre Catherine nicht bereits erschöpft genug, soll für den kommenden Monat obendrein eine Reise nach Amerika anstehen. Wie die Zeitung "Mail on Sunday" berichtet, werden William und seine Frau eine neue Charity-Stiftung "United for Wildlife" vorstellen.

Kate
Müdes Lächeln: Kate beim SportsAid-Workshop. Foto: Getty Images

Zu Beginn ihrer Schwangerschaft litt die Herzogin an einer schweren Form der Übelkeit, befindet sich Insidern zufolge inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung. Eine kleine Verschnaufpause vielleicht angebracht – zumindest vor der Reise in die U.S.A.

Royale Stylistin: Diese Frau steckt hinter Catherines Looks